Im Italienischen richtet sich das Possessivpronomen stets nach dem Wort, was den Besitz anzeigt. Es sind also besitzanzeigende Fürwörter. Sie zeigen, wem etwas gehört. Sie können aber auch durch andere Wörter wie proprio und altrui ersetzt werden oder auch Ausnahmen bilden wie bei den Verwandtschaftsbeziehungen. Wie Sie die possessiven Pronomen Italiens fehlerfrei anwenden können, erfahren Sie nachfolgend.

Die italienischen Possessivpronomen

PossessivSingularPlural
1. P. Sg.(m)   
1. P. Sg. (f)
mio (mein)   
mia (meine)
miei (meine)   
mie (meine)
2. P. Sg. (m)   
2. P. Sg. (f)
tuo (dein)   
tua (deine)
tuoi (deine)   
tue (deine)
3. P. Sg. (m)   
3. P. Sg. (f)
suo (sein/ihr)   
sua (seine/ihre)
suoi (seine/ihre)   
sue (seine/ihre)
1. P. Pl. (m)nostro (unser)nostri (unsere)
1. P. Pl. (f)nostra (unsere)nostre (unsere)
2. P. Pl. (m)   
2. P. Pl. (f)
vostro (euer)   
vostra (eure)
vostri (eure)   
vostre (eure)
3. P. Pl. (m)   
3. P. Pl. (f)
il loro (ihr)   
la loro (ihre)
i loro (ihre)   
le loro (ihre)

Wann nutzen Sie possessive Pronomen im Italienischen?

1. bei der Besitzanzeige

Sie setzen dann Possessivpronomen (i possessivi) ein, wenn Sie angeben wollen, wem etwas gehört.

Beispiele:

  • la tua casa – dein Haus
  • il suo telefono – ihr/sein Telefon
  • i tuoi libri – deine Bücher

2. bei der Verniedlichung

Sie setzen das Possessivpronomen aber auch ein, wenn Sie Verniedlichungsformen wiedergeben möchten.

Beispiele:

  • la mia sorellina – mein Schwesterchen
  • la tua nonnina – deine kleine Oma

3. bei bestimmten Wörtern

Sie nutzen die Pronomen auch bei den Wörtern Stiefvater, Stiefmutter und Stiefsohn.

Beispiele:

  • il mio patrigno – mein Stiefvater
  • la mia matrigna – meine Stiefmutter
  • il mio figliastro – mein Stiefsohn

4. bei einer emotionalen Beziehung

Possessivpronomen werden auch bei einer emotionalen Beziehung gebraucht. Insbesondere folgende Wörter geben eine emotionale Beziehung wieder.

  • amante – Liebhaber / Liebhaberin
  • ragazzo, ragazza – Freund, Freundin
  • fidanzato, fidanzata – Freund, Freundin
  • bello, bella – Schöner, Schöne
  • moroso, morosa – Geliebter, Geliebte
  • mamma – Mama
  • papà – Papa
  • figliolo – Sohn
  • figliola – Tochter
  • babbo – Vater (nicht zu verwechseln mit Babbo Natale!)

Beispiele:

  • la tua ragazza / fidanzata – deine Freundin
  • il mio moroso – mein Geliebter
  • la sua bella – seine Schöne
  • la tua mamma – deine Mama
  • il nostro babbo – unser Vater
  • la vostra figliola – eure Tochter

5. bei Verwandtschaftsbeziehungen

Die possessiven Pronomen werden ebenso bei Verwandtschaftsbeziehungen genutzt, die im Plural stehen.

Beispiele:

  • deine Tanten – le tue zie
  • meine Schwestern – le mie sorelle
  • seine Brüder – i suoi fratelli

6. in Zusammenhang mit einem Adjektiv

Der Artikel + das Possessivpronomen werden gesetzt, wenn vor dem Namen und Substantiv ein Adjektiv steht.

Beispiele:

  • la tua vecchia macchina – dein altes Auto
  • la mia piccola nonna – meine kleine Oma
  • il mio caro cugino – mein lieber Cousin

Wann wird der Artikel vor Possessivpronomen weggelassen?

1. bei bestimmten Wörtern

Die italienischen Pronomen werden ohne Artikel davor gebraucht bei folgenden Wörtern:

  • madre, padre, figlio, figlia

Beispiele:

  • mia madre – meine Mutter
  • mio padre – mein Vater
  • nostro figlio – unser Sohn
  • sua figlia – seine Tochter
  • Mia figlia è un angelo. – Meine Tochter ist ein Engel.
  • Ho un padre che è un uomo d’affari. – Mein Vater ist ein Geschäftsmann.

2. vor seltenen Namen

Der Artikel fällt in der Regel auch weg vor seltenen Namen.

Beispiele:

  • tuo fratello Màlvica – dein Bruder Màlvica
  • mia nonna Cesira – meine Oma Cesira

3. vor einer Apposition

Ebenfalls fällt der Artikel bei einer Apposition weg.

Beispiele:

1. Napoli, mia città. – Neapel, meine Stadt.

Der Numerus und Genus ist wichtig

Der Numerus und Genus spielt bei den italienischen Possessivpronomen eine wichtige Rolle. Sie richten sich stets danach. Dabei können sie als Adjektiv ein Substantiv begleiten und bilden somit mit dem bestimmten Artikel und dem Nomen eine Konstruktion.

Beispiele für den Gebrauch possessiver Pronomen als Adjektive

1. der Garten – l’orto – mein Garten – il mio orto

2. der Schuh – la scarpa – dein Schuh – la tua scarpa

3. der Brief – la lettera – unser Brief – la nostra lettera

4. das Brot – il pane – sein Brot – il suo pane

5. die Freude – la gioia – ihre Freude – la sua gioia

6. die Kinder – i bambini – eure Kinder – i vostri bambini

7. die Tüten – le borse – meine Tüten – le mie borse

Wann ersetzen besitzanzeigende Fürwörter das Substantiv?

Die besitzanzeigenden Fürwörter können aber auch das Substantiv ersetzen.

Beispiele für den Ersatz eines Substantivs

1. Ich lese die Zeitschrift. Hast du deine schon gelesen? – Leggo il mio giornale. Tu hai già letto il tuo?

2. Ich lese die Zeitschrift. Hast du deine schon gelesen? – Tu hai una casa grossa, io una piccola.

3. Ich habe die kleinen Fische gefangen, du die großen. – Ho pescato i pesci piccoli, tu i grossi.

4. Hast du deinen Schal schon getragen? Ich meinen ja. – Hai gia indossato la tua sciarpa? Io la mia sì.

Ich hatte Nudeln gegessen. Hattest du deine gegessen? – Avevo mangiato la mia pasta. Tu la tua l’avevi mangiata?

Dabei ist hier nicht erkenntlich, ob es sich um einen männlichen oder weiblichen Besitzer handelt. Wenn Sie dies erkenntlich machen möchten, dann greifen Sie auf eine andere Zeitform zurück, sofern dies möglich ist.

Beispiele für die Anzeige des Geschlechts des Besitzers

1. Ich habe mir die Schuhe angezogen. Hast du deine angezogen? – Mi sono messa le scarpe. Tu, le tue, le hai messe?

2. Ich habe mir ein Steak gemacht. Sie haben sich auch eins gemacht.Mi sono fatta una bistecca. Anche loro se ne sono fatta una.

Erklärungen:

sono messa = durch die Endung a bei messa wird eine weibliche Person angezeigt

ti sei messo = durch die Endung o bei messo wird die männliche Endung angezeigt

Verwandtschaftsbezeichnungen bei italienischen Possessivpronomen

Eine Ausnahme bilden Substantive im Singular von Familienangehörigen. Diese werden ohne bestimmten Artikel gebildet.

Beispiele für Verwandtschaftsbezeichnungen

  • deine Schwester – tua sorella
  • mein Vater – mio padre
  • ihr Onkel – suo zio
  • meine Frau – mia moglie
  • mein Mann – mio marito
  • euer Opa – vostro nonno
  • unsere Oma – nostra nonna
  • seine Mutter – sua madre
  • ihre Tante – sua zia
  • mein Urgroßvater – mio bisnonno
  • dein Enkel – tuo nipote
  • unser Bruder – nostro fratello
  • ihre Schwester – loro sorella

Im Plural wird hingegen der Artikel genutzt.

Beispiele für die Pluralbildung bei Verwandtschaftsbeziehungen

  • deine Schwestern – le tue sorelle
  • meine Brüder – i miei fratelli
  • meine Cousinen – le mie cugine
  • unsere Tanten – le nostre zie
  • unsere Onkel – i nostri zii
  • seine Großväter – i suoi nonni
  • deine Großeltern – i tuoi nonni
  • deine Großmütter – le tue nonne
  • eure Enkel – i vostri nipoti

Aber Achtung: Diese Regelungen der Verwandtschaftsbezeichnung gelten nicht, wenn im Singular eine nähere Bestimmung ergänzt wird.

Beispiele für eine nähere Bestimmung

1. Meine Schwester wohnt in Mailand. – Mia sorella abita a Milano.

2. Meine Schwester Maria, die 57 Jahre alt ist, wohnt in Mailand. – La mia sorella Maria, che ha 57 anni, abita a Milano.

3. Mein Vater heißt Giuseppe. – Mio padre si chiama Giuseppe.

4. Mein Vater, der in Ivrea arbeitet, heißt Giuseppe. – Mio padre che lavora ad Ivrea si chiama Giuseppe.

5. Ich fahre zu meiner Mutter. – Vado a trovare mia madre.

6. Ich fahre zu meiner Mutter Giuseppina, die in Florenz wohnt. – Vado a trovare mia madre Giuseppina che abita a Firenze.

Merke: Vor Namen steht niemals ein Artikel und ein Possessivpronomen!

Beispiele:

1. Ich gehe zu Maria. – Vado da Maria.

2. Heute kommt Silvio. – Oggi viene Silvio.

3. Franscesco und Chiara lieben sich. – Franscesco e Chiara si amano.

Ausnahme der possessiven Pronomen bei Ausrufen

Bei Ausrufen werden italienische Possessivpronomen dem Substantiv nachgestellt.

Beispiele für Ausrufe

  • Mein Liebling! – Amore mio!
  • Oh mein Gott! – Oh Dio mio!
  • Mein Sternchen! – Stellina mia!
  • Meine Seele! – Anima mia!
  • Meine Schuld! – Colpa mia!
  • Mein Engel! – Angelo mio!
  • Meine Liebe! – Cara mia!

Possessivpronomen und das Verb „essere“

Im Italienischen kann mithilfe des Verbes „sein“, essere, die Besitzzugehörigkeit zusammen mit dem Possessivpronomen ausgedrückt werden.

Beispiele für essere + Possessivpronomen

1. Gehört dir die Tasche? – Questa borse è tua?

2. Ist das dein Auto? – È questa la tua macchina?

3. Sind das deine Bücher? – Sono questi i tuoi libri?

Italienische Possessivpronomen in Verbindung mit altrui und proprio

Die beiden Wörter altrui und proprio können die italienischen Possessivpronomen ersetzen, wenn das Pronomen sich auf das Subjekt bezieht.

Das Wort „proprio“ bedeutet im Italienischen „wirklich, tatsächlich“, kann aber auch in Zusammenhang mit den possessiven Pronomen im Italienischen diese ersetzen.

Beispiele mit proprio

1. Pino wohnt immer in seinem (eigenen) Haus. Pino vive sempre nella propria casa.

2. Man muss sich immer um sein Haus kümmern – Bisogna avere cura della propria casa.

3. Man muss immer seine Pflicht tun – Il proprio dovere lo si deve sempre fare.

4. Die eigene Idee sollte niemals versteckt werden. – La propria idea non bisogna mai nasconderla.

5. Das Wort altrui hingegen bedeutet anderen/anderer und wird nicht geändert. Es wird stets dem Substantiv nachgestellt.

Beispiele mit altrui

1. Das Geschwätz anderer. – I pettegolezzi altrui.

2. Das Glück anderer. – La fortuna altrui.

3. Der Segen anderer. – La benedizione altrui.