In Italien steigen durch die Corona-Pandemie die Neuinfektionen sprunghaft an. Zuletzt verzeichnete das italienische Gesundheitsministerium über 70.000 Neuinfektionen. Silvester (Capodanno) naht und somit stellt sich die Frage: Was ist in Italien zu Silvester erlaubt und was nicht? Nachfolgend eine Übersicht der wichtigsten Regelungen mit Stand zum 29.12.2021.

Öffentliche Veranstaltungen

Öffentliche Veranstaltungen entfallen. Damit sind insbesondere Partys und Veranstaltungen auf öffentlichen Plätzen gemeint. Ebenso nicht stattfinden werden öffentliche Tanzabende und Konzerte. Konzertsäle und Diskotheken bleiben geschlossen.

Freunde und Verwandte

In den eigenen Räumlichkeiten zu Hause können Verwandte und Freunde empfangen werden – bisher noch ohne maximaler Personenbegrenzung.

Restaurants, Cafés und Bars

Mit einem Super Green Pass darf in geschlossenen Restaurants gegessen werden. Wer nur den Basis Green Pass besitzt, der muss draußen bleiben. Das gleiche Prinzip gilt auch in Cafés und Bars.

Reisen

Reisebeschränkungen und Ausgangsbeschränkungen wird es nicht geben. Allerdings sind die jeweiligen Regelungen der Regionen zu beachten, die je nach Infektionsgeschehen in weiß, gelb, orange und rot durch das Gesundheitsministerium Italiens eingestuft worden sind.

Aktuelle Einstufungen der Regionen

Aktuell befindet sich keine Region Italiens im roten und orangen Bereich. In der gelben Zone befinden sich Ligurien, Kalabrien, Friaul-Julisch-Venetien, Marken, Bolzano (Bozen), Trento (Trient) und Venetien. Alle restlichen Regionen befinden sich aktuell noch in der weißen Zone.

Grafik: Einstufungen der Regionen in Zonen

Zonenstufen der Regionen Italiens
Screenshot Ministero della Salute: italienische Regionen nach Zonen geordnet

Wichtige Informationen zum Thema

Regelungen des Gesundheitsministeriums in Italien (auf Italienisch oder Englisch)