Kategorie: Feiertage und Traditionen

In dieser Kategorie finden sich sämtliche Feiertage und Traditionen in Italien.

Ligurien und seine Mimosen

Wer nach Ligurien in die Provinzen Genua, Imperia und Savona fährt, der kann sie schon von Weitem sehen: sonnengelbe Flecken inmitten dem zarten Grün der Büsche und Bäume, die im Februar und März aus ihrem winterlichen Schlaf erwachen. Die Rede ist von der Mimose, botanisch Acacia dealbata, die bereits seit dem 19. Jahrhundert in Europa kultiviert wird und seit 1946 als nationales Symbol für den Tag der Frau steht und deshalb zum Frauentag (Giornata internazionale della donna, allgemein üblich ist aber Festa della donna) am 8. März überreicht wird. 

Mimosenbaum in voller Blüte
Mimosenbaum in voller Blüte

27. Januar: Wie wird der Holocaust-Gedenktag in Italien gefeiert?

Der 27. Januar ist eines der wichtigsten internationalen Gedenktage, so auch in Italien. An diesem Tag 1945 befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz. Dort entdeckten sie die wohl schlimmsten menschlichen Abgründe, die man sich vorstellen kann. Mehr als eine Million Menschen, zumeist Juden, Sinti und Roma wurden allein zwischen März 1942 und November 1944 ermordet. Doch wie feiern die Italiener den Gedenktag in ihrem Land?

Befana Italien – Spruch und Tradition

Die Befana ist in Italien eine Weihnachtshexe, die in der Nacht vom 5. zum 6. Januar von Haus zu Haus mit ihrem Besen fliegt und den Kindern dort entweder Süßigkeiten, kleine Geschenke und Trockenfrüchte bringt oder aber diese mit Knoblauch und Kohle bestraft.

Weihnachten in Italien

In Italien beginnt die Vorweihnachtszeit traditionell am 08. Dezember, der Mariä Empfängnis (Immacolata Concezione), der auch gleichzeitig ein gesetzlicher Feiertag darstellt. An diesem Tag wird die Weihnachtskrippe aufgebaut, die Familie kommt zusammen und verbringt oftmals zum Mittagessen Zeit miteinander. Es werden Ausflugspläne geschmiedet und in der Regel schon über das Festtagsessen zu den Weihnachtsfeiertagen philosophiert. Weihnachten in Italien bedeutet eins: Zusammen mit der Familie feiern, lachen und schlemmen.

Das Attentat auf Borsellino und Falcone

Am 19. Juli 1992 wurde der Richter und Mafia-Jäger Paolo Borsellino in der Via D’Amelio in Palermo auf Sizilien vor dem Haus seiner Mutter durch eine Autobombe von der Cosa Nostra ermordet. Jedes Jahr erinnert Italien an diesen Tag, bei dem unter anderem in Palermo Gedenkfeiern stattfinden. Erst zwei Monate zuvor kam sein Freund und Kollege Giovanni Falcone ebenso durch eine Bombe ums Leben.

Gedenkfeier 2022: Sergio Mattarella im Gespräch mit Rita Borsellino
Gedenkfeier 2022: Sergio Mattarella im Gespräch mit Rita Borsellino | corriere.it

Nationalfeiertag Italien „Festa della Repubblica“ 2012

Der italienische Nationalfeiertag 2012 wird neben den allgemeinen Ehrungen für das Bestehen der Republik Italiens auch den Erdbebenopfern in Norditalien gewidmet. Dies gab der Präsident der Republik Italien, Georgio Napolitano, bekannt.

Frecce tricolori - Festa della Repubblica
Frecce tricolori – Festa della Repubblica; Copyright: Fotolia_2101781

Seite 2 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner