In Italien gibt es unzählige Arten von Pilze. Wie auch in Deutschland sind viele Pilzarten ungenießbar bis giftig oder aber auch sehr schmackhaft.

Pilze findet man gewöhnlich überall, in Wäldern, an Wegesrändern, auf Feldern und Wiesen und an Baumstämmen und Mauern. Hier eine kleine Auswahl an Pilzen in Italien.

Fliegenpilz (Amanita muscaria) im Valle Gressoney

 

Samtige Tramete (Trametes pubescens) bei Piedicavallo

Getropfter Ritterling (Tricholoma pessundatum) oder Hallimasch (Armillaria ostoyae) bei Piedicavallo

 

Schmetterlings-Tramete in Brauntönen (Trametes versicolor) auf Baumstumpf

Samtige Tramete (Trametes pubescens) auf Baumstamm

 

Bovist (Bovista) Richtung Rifugio Rivetti

 

Allgemeiner Hallimasch (Armillaria mellea) im Biellese

 

Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor) an Baumstamm