Regionen

Italien ist in 20 Regionen untergliedert. Die nachfolgende Übersicht gibt einen Einblick in die Regionen Italiens.

Abruzzen

Die Abruzzen (Abruzzo) sind eine Region in Italien, die von den Nachbarregionen Marken, Latium und Molise umschlossen wird. Dabei ist ein Drittel der Region ein Küstenstreifen entlang der Adria. Die abruzzische Einwohnerzahl liegt bei etwa 1,3 Millionen. …weiterlesen

Aostatal

Eine mit einem Sonderstatus belegte Region in Italien, die zudem autonom ist, ist das Aostatal oder auf Italienisch auch Valle d´Aosta. …weiterlesen

Apulien

Die Region besteht aus verschiedenen Provinzen, wie beispielsweise Foggia, Brindisi oder Tarent. Die Hauptstadt ist Bari. …weiterlesen

Basilikata

Basilikata (Basilicata) ist eine kleine italienische Region im Süden von Italien. Sie befindet sich zwischen Apulien und Kampanien und besteht aus zwei Provinzen – Matera und Potenza. …weiterlesen

Emilia-Romagna

In Norditalien liegt die Region Emilia-Romagna mit über 4,4 Millionen Einwohnern. Sie grenzt zum Norden hin an den Fluss Po und zum Osten hin an das Adriatische Meer. …weiterlesen

Friaul-Julisch Venetien

In der Region der oberen Adria in Italien ist Julisch Venetien mit einer Größe von mehr als 9800 Quadratkilometern gelegen. Die größte Stadt ist Triest. Die Bevölkerungsanzahl liegt bei ungefähr 1,1 Millionen. …weiterlesen

Piemont

Das Piemont ist die zweitgrößte Region Italiens und bedeutet übersetzt “AM FUSS DER BERGE”. Die Region ist mit ihrem Weinanbau, den Reisfeldern und den Seen landschaftlich wunderschön gelegen. …weiterlesen

Print Friendly