Autor: mondi (Seite 1 von 12)

Datenschutz

Für alle diejenigen, die sich für den Datenschutz-Hokuspokus interessieren, habe ich nachfolgend auch eine Datenschutzverordnung erstellt. Ich möchte gleich vorweg sagen, dass ich persönlich nicht viel von Datenspeicherung halte. Ich interessiere mich velmehr für meine Inhalte meiner Webseite.

weiterlesen

Enten in Italien

In Italien gibt es nicht nur Enten (Anatidae) in der Weihnachtszeit als köstlicher Braten, sondern vor allem auch in der freien Natur. Dabei werden 150 verschiedene Arten und 57 Gattungen unterschieden.

weiterlesen

Pilze in Italien

In Italien gibt es unzählige Arten von Pilze. Wie auch in Deutschland sind viele Pilzarten ungenießbar bis giftig oder aber auch sehr schmackhaft.

Pilze findet man gewöhnlich überall, in Wäldern, an Wegesrändern, auf Feldern und Wiesen und an Baumstämmen und Mauern. Hier eine kleine Auswahl an Pilzen in Italien.

weiterlesen

Sagliano Micca – Geburtsort von Pietro Micca

Sagliano Micca, Copyright: Italien-sehenswertes.de

Sagliano Micca ist in der italienischen Provinz Biella, im nördlichen Piemont gelegen. Die Gemeinde hatte zum 01. Januar 2017 1.633 Einwohner aufzuweisen. 2018 dürfte es aufgrund der hohen Abzugsquote weniger werden.

weiterlesen

Gardasee – Urlaub in Italien – Sehenswürdigkeiten

Gardasee Mündung des Mincio; Copyright: Italien-sehenswertes.de

Der Gardasee (im Italienischen Lago di Garda oder Bènaco genannt), ist der größte See Italiens mit einer Fläche von 369,98 km². Insgesamt ist der Gardasee 51,6 km lang, 17,2 km breit und hat einen Umfang von insgesamt 158,4 km. Seine tiefste Stelle ist 346 m, seine mittlere Tiefe 133,3 m.

Der Gardasee gehört zu den oberitalienischen Seen. Er wird von den drei Provinzen Brescia (Lombardei), Verona (Venetien) und Trient (Südtirol) verwaltet. Damit durchschneidet er auch gleichzeitig die drei Regionen Lombardei, Venetien und Südtirol. Erste Siedlungen bestanden bereits um 2000 v. Chr. am See. Der Gardasee erlangte seine Form und sein Bestehen durch einen Seitenast des Etschgletschers.

Seine Zuflüsse sind Albola, Aril, Barbarano, Bornìco, Dugale dei Ronchi, Gusa, Maguzzano, Marra, Ponale, San Severo, Sarca, Sermana, Toscolano und Varone. Der See hat aber auch einen Abfluss, den Mincio. Im Gardasee selbst befinden sich fünf Hauptinseln, die Isola del Garda, Isola dell’Olivo, Isola del Sogno, Isola di San Biagio und die Isola di Trimelone, die selbst Sehenswürdigkeiten darstellen.

Gardasee Urlaub mit Hund und Katze

Am Gardasee ist ein Urlaub mit Hund und Katze möglich. Allerdings herrscht für Hunde eine Anleinpflicht mit einer Leinenlänge von maximal 1,5 m. Das Tragen eines Maulkorbes ist nicht Pflicht, nur auf Verlangen. Demzufolge muss ein Maulkorb immer mitgeführt werden.

Um mit dem Hund auch an den Strand gehen zu können, gibt es bestimmte Hundestrände am Gardasee, die eingezäunt sind. Somit kann sich der Vierbeiner dort frei bewegen.

Hundestrände gibt es zum Beispiel in:

  • Peschiera del Garda – Bracco Baldo Beach, im Sommer täglich von 08:00 – 18:30 Uhr, kostenpflichtig
  • Toscolano Maderno – Bau Beach, kostenfrei
  • Manerba del Garda – Fido Beach, im Sommer täglich von 09:00 – 19:00 Uhr
  • Saló – in Via Tavine, kostenfrei

Tipp: Gardasee Karte unbedingt besorgen

Wer Uraub am Gardasee macht, kann entweder auf sein Navi zurückgreifen oder nach Karte fahren. Es hat sich auf jeden Fall bewährt, eine Gardasee Karte mitzunehmen, auf die man zurückgreifen kann. Nicht, um die richtige Straße zu finden, sondern vielmehr um abends im Hotelzimmer oder im Ferienhaus die Route für den nächsten Tag zu planen. Rund um den See gibt es viel Sehenswertes, sodass eine Woche Urlaub im Normalfall nicht ausreicht, um alles zu besichtigen. Daher ist eine ordentliche Planung wichtig, um möglichst viel besuchen und besichtigen zu können.

Gardasee Camping

Camping-Plätze gibt es rund um den Gardasee, vor allem in den größeren Orten wie Bardolino, Castelnuovo, Desenzano, Lazise
Malcesine, Manerba, Moniga, Peschiera, Riva, San Felice und Sirmione. Aber auch in kleineren Orten können beschauliche Camping-Plätze gefunden werden. Wer nicht auf Massentourismus steht, der sollte sich einen Platz zum Campen in der Umgebung des Sees suchen, der nicht unmittelbar an den See grenzt. Je versteckter und weiter weg vom Gardasee, desto ruhiger wird es. Ideale Bedingungen für Ruhesuchende und für Tierhalter.

Tipp: Kleine Campingplätze suchen

Ich habe versucht einige schöne Alternativen zu den klassischen direkt am Gardasee liegenden Campingplätzen zu finden, die sich oftmals als kleine versteckte Juwelen entpuppen.

Schöne Alternativen zu den klassischen und zumeist „übervölkerten“ Camping-Plätzen am Gardasee sind:

  • Campeggio Branchetto – nahe Verona (VR) im Nationalpark Lessinia gelegen; ein wirklich schöner Campingplatz, ruhig, ländlich, Minimarkt vor Ort und auch zwei Grillplätze, Kinderspielplatz vorhanden; ideal für Ruhesuchende und Familien – zum Campingplatz Branchetto
  • Camping Daino – familiengeführt mit gratis Wifi und Frühstück, mit einem Schwimmingpool ausgestattet, ruhig in Pietramurata (TN) gelegen – zum Campingplatz Daino
  • Camping Lago di Tenno – ruhig am Tenno-See gelegen, ideal für Urlaub mit Hund, Minimarkt und Tennisplatz vor Ort vorhanden, gratis Wifi – zum Campingplatz Lago di Tenno
  • Campeggio Paolino – klein gehalten und ruhig, direkt an den Füßen der Berge gelegen, ideal zum Wandern, jede Art von Haustier ist willkommen, Bushaltestelle 50 m entfernt, Località Marocche, 3, 38074 Dro TN, Italien – zum Campingplatz Paolino
  • Camping Ciclamino – direkt an einem kleinen See gelegen, sehr idyllisch und ruhig, mit Sport- und Freizeitmöglichkeiten vor Ort, ideal für Ruhesuchende und Personen, die die Natur lieben, Loc. Mosee, 58, 38060 Brentonico TN, Italien – zum Campingplatz Ciclamino

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten am See

Am Lago di Garda gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich die Freizeit zu vertreiben oder sich sportlich zu betätigen. Ob Wandern, Surfen, Klettern, Segeln oder einfach nur am Strand liegen und relaxen oder in einer Gelateria ein Eis essen – am Gardasee ist quasi alles möglich. Auch gibt es einige Veranstalter, die zu Exkursionen in die Umgebung einladen. Ein Beispiel bildet hier das Canyoning am nördlichen Teil des Gardasees. Beliebt sind auch Paragliding und Golfen. Paragliding ist von den höchsten Gipfeln rund um den See, wie vom Monte Baldo, Pizzocolo und Tremalzo, möglich. Sehenswürdigkeiten gibt es zahlreiche. Neben religiösen Gebäuden und Monumenten sind vor allem Burgen und Festungen ein beliebtes Ziel unter den Besuchern.  Aber auch der Zitronenanbau, Grotten und Parks sind Toristenmagnete.

Freizeitangebote im Überblick

  • Golf: Ca´degli Ulivi, 18/9 Löcher in Marcia di Costermano
  • Golf: Golf Club Paradiso del Garda, 18 Löcher, Peschiera del Garda
  • Golf: Golf Club Villafranca, 18 Löcher, Villafranca
  • Golf: Golf Club Verona, 18 Löcher, Sommacampagna
  • Golf Bogliaco, 9 Löcher, Toscalano Maderno
  • Paragliding: Volo Libero Alto Garda, Arco
  • Paragliding Club Malcesine
  • Canyoning: Wet Way Canyoning Center, Riva del Garda
  • Segeln: Auskünfte zum Segeln und Bootssport über Ausnahmeregelungen am See (Fahrverbote usw.) erteilt Ufficio Navigazione Regione Lombardia in Via G. Marconi 42 A, Desenzano
  • Bergsteigen, Freeclimbing, Klettern: Gruppo Guide Alpine Arco, Arco
  • Angeln: nur mit Angelschein möglich; diesen kann man sich bei den jeweiligen Fremdenverkehrsämtern ausstellen lassen; bei Fragen rund ums Angeln am Gardasee helfen Liberty Center, Riva del Garda und der italienische Sportanglerverband
  • Reiten: in Arco im Clb Ippico S. Giorgio möglich und am Ledrosee Haflinger Cadre, in Via Malga Cita, Molina di Ledro
  • Surfen / Kitesurfen: Empfehlenswert im Norden des Sees; das Tragen von Rettungswesten ist Pflicht! Fährschiffe haben immer Vorfahrt
  • Tauchen: Tauchzentren befinden sich in Brenzone, Desenzano, Malcesine, Peschiera del Garda, San Benedetto di Lugana, Riva del Garda, Saló, San Felice del Benaco, Torri del Benaco
  • Tennis: vor allem in Hotels möglich
  • Vogelobservationen: vor in de Naturparks rund um den See möglich, in Rocca di Manerba, Monte-Baldo-Massiv, Alto Garda Bresciano
  • Wandern / Trekking: es gibt unzählige Wanderrouten, am besten besorgt man sich eine Wanderkarte; geführte Wanderungen werden rund um den See vielerort angeboten
  • Bananaboat, Wakeboard, Waterski usw. ist ebenso auf dem See möglich, nähere Auskünfte erteilt: Associaziona Sportiva Dilettantista Gardawake c/o Camping du Parc-Lazise
  • Skifahren: auch dies ist möglich, und zwar auf dem Monte-Baldo-Massiv in der Nähe von Malcesine

Familien mit Kindern kommen in Freizeitparks auf ihre Kosten. Bekannt sind vor allem Gardaland, The Caneva Aquapark und BusatteAdventure Adventure Park, Movieland Park, Water Park Riovalli, Park Bay of Sirens, Rimbalzello Adventure, Canyon Adventures Lago di Garda Canyoning Gardasee und Jungle Adventure Park.

Infos zu Freizeitparks

Informationen zu Stränden am Gardasee

Am Gardasee gibt es eine Vielzahl an kleinen Stränden, die es ermöglichen, ein frisches Bad abseits des Meeres zu nehmen. Der See bietet überwiegend Kiesstrand, öffentliche Strände und auch Strände mit Liegewiesen. Nicht überall sind Hunde erwünscht. Tierhalter sollten daher auf Hundestrände ausweichen. Hier einige der unzähligen Strände. Sicher lohnt auch ein Blick vor Ort.

  • Jamaica Beach, Lago di Garda, 25019 Sirmione BS, Italien, öffentlicher Strand
  • Bardolino entlang der Uferpromenade, öffentlich
  • Spiaggia Porto di Tignale, etwas schwer zu finden, öffentlich, bei Surfern beliebt
  • Lido delle Bionde, Sirmione, mit Strandrestaurant
  • Spiaggia di Campione, mit Picknickbereich und Liegewiese
  • Lido Azzurro, Toscolano Maderno, Sandstrand, mit Restaurants und Bars
  • Lido degli Ulivi, Toscolano Maderno, ruhig, öffentlich
  • Lungolago Vittorio Veneto, Torri del Benaco, öffentlich
  • Lido di Arco, Torbole, für Surfer geeignet, windig, mit Liegewiese
  • Riva Grande, Saló, öffentlich
  • Spiaggia dei Pini, Riva del Garda, öffentlich
  • Lido Cappuccini, Peschiera del Garda, bewirtschaftet
  • Lido di Padenghe, Padenghe, bewirtschaftet
  • Spiaggia Pisenze, Manerba del Garda, öffentlich, ruhig
  • Spiaggia del Como, Gargnano, öffentlich

Einkaufsmöglichkeiten

Am Gardasee gibt es gute Einkaufsgelegenheiten. Neben den großen Supermärkten, Outdoor-Märkten und Outlets sind vor allem die kleineren nicht touristischen Läden in eher unbedeutenden Straßen und Vierteln interessant. Hier kann man neben regionalen Produkten auch so manches Kuriose entdecken. Es lohnt sich demnach immer ein Blick in kleine Läden.

Essen und Trinken am See

Rund um den Gardasee gibt es zahlreiche Restaurants, Bars, Gelaterie, Osterie und Trattorie.

Berühmt ist die Gegend um den See für den vollmundigen Rotwein Valpolicella, den aus Zitronen hergestellten Limoncello und den vor allem in Verona verwendeten Rotwein Amarone.

Der Michelin Guide für 2018 empfiehlt einige besondere Restaurants am Gardasee, die ihre Menüs nach Karte und Saison anbieten.

  • Regio Patio, Garda
  • Il Cortiletto, Toscolano-Maderno
  • Riva Carne al Fuoco, Gardone Riviera
  • La Casa degli Spiriti, Costermano
  • Maximilian 1904, Fasano del Garda
  • Lido 84, Gardone Riviera, 1 Stern
  • Villa Fiordaliso, Gardone Riviera
  • Il Fagiano, Fasano del Garda
  • Sogno, San Felice del Benaco
  • Osteria Antico Brolo, Gardone Riviera
  • Agli Angeli, Gardone Riviera
  • Il Giardino delle Esperidi, Bardolino
  • Capriccio, Manerba del Garda, 1 Stern
  • La Corte Antica, Manerba del Garda
  • La Veranda, Bardolino, 1 Stern
  • Taverna Kus, San Zeno di Montagna
  • Da Nanni, Gazzoli
  • QB DuePuntoZero, Saló
  • La Grande Limonaia, Gargnano
  • La Tortuga, Gargnano, 1 Stern
  • Villa Arcadio, Saló
  • Villa Giulia, Gargnano, 1 Stern
  • La Speranzina Restaurant & Relais, Sirmione
  • La Rucola 2.0, Sirmione, 1 Stern
  • Villa Feltrinelli, Gargnano, 2 Sterne
  • Risorgimento, Sirmione
  • Alla Grotta, Lazise
  • Villa Aurora, Soiano del Lago
  • L´Osteria H20, Moniga del Garda
  • Tancredi, Sirmione
  • Casa Mia, Lazise
  • Oseleta, Cavaion Veronese, 1 Stern
  • Alla Fassa, Castelletto
  • Aquariva, Padenghe sul Garda
  • Il Rivale – L’Osteria di Palazzo, Padenghe sul Garda
  • Eva, Piovezzano
  • Locanda di Noris, Peschiera del Garda
  • Il Moretto, Garzago
  • Esplanade, Desenzano del Garda, 1 Stern
  • Molin 22, Desenzano del Garda
  • La Lepre, Desenzano del Garda
  • Guily, Magugnano-Brenzone
  • Da Oscar, Barcuzzi
  • Stella d´Italia, Pastrengo
  • Groto de Corgnan, Sant`Ambrosio di Valpolicella
  • Dalla Rosa Alda, San Giorgio
  • Alla Coá, Ospedaletto
  • Antica Locanda del Contrabbandiere, Pozzolengo

Gardasee Urlaubsorte und Hotels

Rund um den Gardasee gibt es einzigartig schöne Plätze und Hotels. Ich möchte hier keine Hotels nennen und empfehlen, da jeder seinen eigenen Geschmack und Ansprüche hat. Es sei aber anzumerken, dass oft auch kleine sternelose Hotels, B & B und Ferienhäuser einzigartig schön und entspannend sein können. Es sind vor allem diese, die nicht übervolkert von Touristen sind und die genau das Richtige für Ruhesuchende sind. Kultur- und Sprachbegeisterte, die Kontakt zu Italienern suchen, sind in kleinen Unterkünften, die auf guten Gardasee Karten ebenso mit verzeichnet sind, perfekt aufgehoben.

Gardasee Sehenswürdigkeiten und Orte

Affi (VR)

Einwohner: 2.325
Strand: nein
Freizeit: Wandern
Besonderheiten: Bunkeranlage

 

Arco (TN)

Einwohner: 17.588
Strand: nein
Freizeit: Wandern, Segeln, Mountainbike, Klettern
Besonderheiten: Arboretum mit Mammutbäumen

Bardolino (VR)

Einwohner: 7.065
Strand: ja
Freizeit: Baden, Shoppen
Besonderheiten: gleichnamiges Weinanbaugebiet mit Qualitätsweinen

 

Brenzone sul Garda (VR)

Einwohner: 2.448
Strand: ja
Freizeit: Wandern, Baden
Besonderheiten: besteht aus 16 Dörfern, darunter Campo, welches zu den schönsten Orten Italiens (I borghi più belli d’Italia) gehört

Campione del Garda (BR)

Einwohner: 500
Strand: ja
Freizeit: Baden, Canyoning, Trekking
Besonderheiten: einzige von 18 Fraktionen von Tremosine, die nicht steil oberhalb des Sees liegt; nur mit dem Boot oder durch einen Tunnel erreichbar; derzeit durch Geröllabgänge teilweise nicht begehbar

 

 

Caprino Veronese (VR)

Einwohner: 8.364
Strand: nein
Freizeit: Sehenswürdigkeiten, Wandern
Besonderheiten: besteht aus den mittelalterliche bis napoleonische Fraktionen Boi, Caprino, Ceredello, Lubiara, Pazzon, Pesina, Vilmezzano, Boschi di Lubiara (Lubiara), Braga (Pazzon), Gaon (Caprino), Porcino (Pazzon), Rubiana (Boi), San Martino (Pazzon), Spiazzi (Lubiara), die allesamt eine Vielzahl an religiösen Monumenten beherbergen, unter anderem den Wallfahrtsort Madonna della Corona 

Cavaion Veronese (VR)

Einwohner: 5.954
Strand: nein
Freizeit: Wandern
Besonderheiten: Weinproduktion Bardolino DOP, Sitz des Consorzio per la tutela dell’Olio extra vergine d’oliva Garda DOP, Früchteanbau, auch Kiwi

Cisano (VR)

Einwohner: –
Strand: Ja
Freizeit: Baden
Besonderheiten: Olivenölmuseum, Wochenmarkt, Vogelkundliches Museum

 

Desenzano del Garda (BS)

Einwohner: 28.948
Strand: ja, insgesamt 4
Freizeit: Baden, Sehenswürdigkeiten, Einkaufen
Besonderheiten: größte Stadt am Gardasee; viele Sehenswürdigkeiten, darunter die Villa Romana, der Dom, Schloss und Leuchtturm

Garda (VR)

Einwohner: 4.130
Strand: ja
Freizeit: Sehenswürdigkeiten, Baden
Besonderheiten: unzählige Villen aus der Zeit der Langobarden; Namenspatron des Sees; touristisches Magnet, vor allem durch die üppige mediterrane Vegetation hervorgerufen

Gardone Riviera (BS)

Einwohner: 2.631
Strand: ja
Freizeit: Pflanzenbesichtigung
Besonderheiten: Seit 2017 Mitglied der Vereinigung Die schönsten Orte Italiens „I borghi più belli d’Italia“; viele Zitruspflanzen, Parks und Agaven; botanischer Garten mit über 2.000 Pflanzenarten; Anwesen von Gebriele D´Annunzio

Gargnano (BS)

Einwohner: 2.866
Strand: ja
Freizeit: Sehenswürdigkeiten
Besonderheiten: besteht aus 13 Ortsteilen; Franz von Assisi gründete ein Kloster und eine Kirche „San Francesco“ 1289; Villa Feltrinelli, heute Grand Hotel, wohnte Mussolini 1943 – 1945

 

Lazise (VR)

Einwohner: 6.669
Strand: ja
Freizeit: Sehenswürdigkeiten
Besonderheiten: Schiffswrack einer versenkten Galeere von 1509 auf dem Grund des Gardasees; sehr gut erhaltene mittelalterliche Festung im Park der Villa Bernini; großes Thermalbad „Therme di Colá“

Sant´Ambrogio di Valpolicella (VR)

Einwohner: 11.781
Strand: nein
Freizeit: Wandern, Weinverkostung, Trekking, Mountainbike
Besonderheiten: Weingebiet und Herstellung des Qualitätsweines Valpolicella DOC; Fraktion San Giorgio ist Mitglied der schönesten Orte Italiens „I borghi più belli d’Italia“

Limone sul Garda (BS)

Einwohner: 1.174
Strand: ja
Freizeit: Relaxen, Shoppen, Baden, Wandern
Besonderheiten: mutiertes Apoliprotein im Blut der Einwohner senkt den Cholesterinspiegel und verhilft somit zu einem längeren Leben

Malcesine (VR)

Einwohner: 3.674
Strand: ja
Freizeit: Seilbahn, Windsurfen, Sehenswertes, Baden
Besonderheiten: wird als „Perle des Gardasees“ bezeichnet; Burg Scaligero, Goethe erwähnte Malcesine in seinen Wanderjahren „Italienische Reise“

Manerba del Garda (BS)

Einwohner: 5.363
Strand: ja
Freizeit: Baden, Relaxen, Park
Besonderheiten: rasanter Bevölkerungszuwachs; Burg Manerba;  flaches Wasser

Moniga del Garda (BS)

Einwohner: 2.570
Strand: ja
Freizeit: Wandern, Baden, Spazieren
Besonderheiten: Herstellung des Roséweines Chiaretto; Panoramastraßen; Castello di Moniga

Padenghe sul Garda (BS)

Einwohner: 4.622
Strand: ja, langer Sandstrand
Freizeit: Baden
Besonderheiten: mittelalterliche Burg Castello di Padenghe, die etwa um 1000 entstand

Peschiera del Garda (VR)

Einwohner: 10.465
Strand: ja
Freizeit: Sehenswürdigkeiten
Besonderheiten: Festung, die 2017 ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde, ebenso Pfahlbauten

Riva del Garda (TN)

Einwohner: 17.331
Strand: ja
Freizeit: Mountainbike
Besonderheiten: Stadtburg, Rocca di Riva, die von Wasser umgeben ist

Salò (BS)

Einwohner: 10.576
Strand: ja
Freizeit: Einkaufen, Baden
Besonderheiten: viele religiöse Bauten; Einkaufsstadt

Castelnuovo del Garda (VR)

Einwohner: 13.297
Strand: nein
Freizeit: Gardaland, Burgbesuch
Besonderheiten: in der Nähe befindet sich der Freizeitpark Gardaland

San Felice del Benaco (BS)

Einwohner: 3.418
Strand: ja
Freizeit: Baden, Sehenswürdigkeiten
Besonderheiten: Dante Alighieri erwähnte den Ort in seiner „Göttlichen Komödie“

San Zeno di Montagna (VR)

Einwohner: 1.371
Strand: nein
Freizeit: Wandern, Fahrradfahren
Besonderheiten: Festung Naole

 

Lonato del Garda (BS)

Einwohner: 16.507
Strand: nein, nicht direkt
Freizeit: Sehenswürdigkeiten
Besonderheiten: zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie eine Festung, zwei Klöster, Casa del Podestá und viele Kirchen

Sirmione (BS)

Einwohner: 8.271
Strand: ja
Freizeit: Einkaufen, Relaxen, Baden, Wellness
Besonderheiten: Thermalquellen und Thermalbäder; Castello Scaligero

Tremosine sul Garda (BS)

Einwohner: 2.115
Strand: ja
Freizeit: Wandern
Besonderheiten: ist Mitglied der schönesten Orte Italiens „I borghi più belli d’Italia“; zum Teil endemische subalpine Flora

Toscolano Maderno (BS)

Einwohner: 7.877
Strand: ja
Freizeit: Trekking, Mountainbike, Baden, Golf
Besonderheiten: Botanischer Garten; Wochenmarkt

 

Tignale (BS)

Einwohner: 1.233
Strand: ja
Freizeit: Wandern, Trekking, Rafting, Baden, Mountainbike
Besonderheiten: Zitronenanbau und Herstellung von Limoncello; Tignale wird einmal im Jahr zum Mittelalterdorf mit Mittelaltermarkt

Nago-Torbole (TN)

Einwohner: 2.899
Strand: ja
Freizeit: Mountainbike, Klettern, Windsurfen
Besonderheiten: besteht aus drei Fraktionen Torbole, Nago und Tempesta; Valle di Santa Lucia; Castel Penede; Strandabschnitt am Gardasee nur für Surfer

Torri del Benaco (VR)

Einwohner: 3.019
Strand: ja
Freizeit: Sehenswürdigkeiten, Baden, Wandern
Besonderheiten: Castello Scaligero aus dem Jahr 1383; 400 m lange Tropfsteinhöhle „Grotta La Tanella“; Gliederung in 5 Fraktionen Torri del Benaco, Albisano, Pai, Crero und Ca‘ Tronconi

 

 

 

 

 

 

Friaul-Julisch Venetien

Region Frialu-Julisch Venetien, Copyright: TUBS

An der oberen Adria ist die italienische Region Friaul-Julisch Venetien (Regione Autonoma Friuli Venezia Giulia) mit einer Größe von 7.856,48 km² gelegen. Die größte Stadt ist Triest. Die Bevölkerungsanzahl liegt bei 1.217.872 mit Stand zum 31. Dezember 2016.

Vor allem durch die Grenznähe zu Österreich und Slowenien ist die Region multikulturell geprägt. Es finden sich daher auch zahlreiche Sprachen und Dialekte, wie beispielsweise Italienisch, Kroatisch, Istriotisch, Slowenisch, Furlanisch, Venetisch und Istrorumänisch die auch heute noch präsent sind.

weiterlesen

Der Olivenbaum – Olea europaea

Olivenbaum in Italien

Olivenbaum in Rom, Italien; Copyright: italien-sehenswertes.de

Schon im 4. Jahrhundert v. Chr. wurde der Olivenbaum, auch Ölbaum genannt, kultiviert. Dieser Baum ist vor allem im Mittelmeerraum, wie Italien, Griechenland oder Spanien verbreitet, aber auch im Nahen Osten und Südafrika.

weiterlesen

Außergewöhnlich schöne Bäume in Italien

Italien ist, mitunter durch das Mittelmeer-Klima bedingt, reich an botanischer Vielfalt. Vor allem Zypressen, Olivenbäume, Granatapfelbäume, Pinien, Feigenbäume, Orangen- und Zitronenbäume, aber auch Tannen, Kiefern, Kork- und Steineichen, Kastanien, Weiden, Birken sowie Bergamotten, Maulbeerbäume und Eukalytusbäume dominieren in Italien die Baumwelt. Darunter gibt es einige besonders schöne und außergewöhnliche Exemplare – sei es durch die Wuchsform oder durch die anmutende Wirkung -, die ich festhalten musste und nachfolgend präsentieren möchte.

weiterlesen

Italienische Steinkiefer – Pinus Pinea

Pinus pinea am Termini in Rom

Pinus pinea am Termini in Rom, Copyright: italien-sehenswertes.de

Gemütlich im Schatten der Pinus Pinea, der italienischen Steinkiefer, zu sitzen, welche auch allgemein unter dem Namen Pinie bekannt ist, und den Duft der ca. 18 cm langen Nadeln einzuatmen, das ist wohl das Highlight, wo man endgültig weiß, dass man in Italien angekommen ist. Die Pinie, die auch Mittelmeer-Kieferoder Schirm-Kiefer genannt wird, kann ein Alter zwischen 200 und 250 Jahren erreichen. Zuerst wächst sie zielgerichtet nach oben geradewegs zum Licht zu, dann erst ab einem Alter von rund 50 Jahren bildet sie diese wunderbare Schatten spendende Krone aus.

weiterlesen

Verona – Sehenswürdigkeiten, Amarone

Verona mit der Etsch, Copyright: italien-sehenswertes.de

Verona ist eine lebendige, mit einem mediterranem Charme ausgestattete und zum Weltkulturerbe gehörende Stadt, die im Nordosten von Italien gelegen ist und mit Stand 31.12.2016 rund 257.353 Einwohner hat. Die in der Region Venetien und in der gleichnamigen Provinz Verona gelegene Stadt wird von der Etsch, im Italienischen ist es die Bezeichnung Adige, durchquert.

weiterlesen

Seite 1 von 12

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén