Granozzo con Monticello: EU Projektüberblick

Granozzo con MonticelloGranozzo con Monticello liegt im nördlichen Italien in der Provinz Novara und in der Nähe von Mailand (Milano).

Granozzo gehört zu den ältesten Siedlungen des Gebiets. Die Bezeichnung Granozzo leitet sich von den Wörtern „Granocio Granum“ und „oceanus“ ab, was übersetzt so viel wie „optimaler Platz für die Kultivation von Getreide“ bedeutet.

Tatsächlich gehört die Region Novara zu den führenden Anbaugebieten in Europa – jedoch nicht für Getreide, sondern für Reis.

Video: Granozzo und Umland

Reisanbau

Reis stellt in Granozzo und Umgebung das Hauptanbauprodukt dar. Gigantische Reisfelder werden saisonbedingt bearbeitet.

Da die Region reich an Quellen ist, findet sich ein dauerhaft feuchter Boden vor – ein idealer Faktor für den Reisanbau.

In Granozzo werden unterschiedliche Reissorten angebaut. Darunter findet sich auch der Carnaroli Reis, der zur Kategorie der großkörnigen Reisarten, Superfino, gehört und weltweit gehandelt wird. Carnaroli Reis zeichnet sich besonders durch seinen bestehen bleibenden Biss aus. Er wird vor allem für jegliche Variationen des Risotto verwendet.

Der Reisanbau sichert seit etwa 40 Jahren Arbeitsplätze für tausende Arbeitnehmer und Arbeiter in ganz Norditalien.

Video: Reisanbau in Granozzo

Touristik

Im Umkreis von 12 Kilometern findet sich eine Tourismus-Quote von 120.639 Personen bzw. 53.980 Familien jährlich. Die meisten Touristen besuchen Granozzo über das Wochenende oder planen einen Tagesausflug dorthin. In der Region gibt es eine gut ausgebaute Fahrradroute, die dazu einlädt, die Natur mit Flora und Fauna von Granozzo kennenzulernen. Auf den Routen werden frische Produkte der Region und Getränke kommerziell angeboten.

Zukunft und Zielsetzung gemäß EU-Programm

Granozzo und Umgebung soll vor allem in den Bereichen Tourismus, Jugendarbeit, Kultur des Landes, Verkauf von regionalen Produkten sowie in kulturellen und bildungsrelevanten Aktivitäten für Schulen und Familien gestärkt werden. Dies geht aus den Eckpunkten des Treffens in Mallorca 2012 zum EU-Programm „Small Towns for Sustainable Growth“ hervor.

Folgende Eckpunkte wurden vorgetragen:

Um Granozzo attraktiver für den Tourismus zu machen, ist ein Touristikbüro mit Informationsstand, Broschüren, Reiseleiter und speziellen Events geplant. Zudem soll die Werbung für die Region verstärkt und Bed & Breakfast-Angebote zunehmen. Diese sollen die Region für Touristen attraktiver machen.

Mögliche Aktivitäten im Bereich Outdoor-Sport und Fitness werden ebenso für die Zukunft angestrebt. Sport und Fitness soll an verschiedenen Standpunkten mit einem persönlichen Trainer zukünftig möglich sein. Um dies zu realisieren, sollen Broschüren über die angebotenen sportlichen Aktivitäten mit Übungstabellen gedruckt werden. Zudem ist auf Wunsch eine Überwachung der Kalorien mittels Low-Kalorie-Menüs sowie einer Tafel mit Kalorienangabe geplant. Low-Kalorie-Menüs sollen mit Hilfe regionaler Produkte aus Granozzo und Umgebung sichergestellt werden.

Für Schulen und Familien sind bildungsrelevante Workshops geplant, die auf regionale Farmen angeboten werden sollen. Zudem soll Nahrung in Form von Obst und Gemüse in ihrer Zusammensetzung und Frische betrachtet werden können.Verkaufsstände von Produkten aus der Region sollen die örtliche Wirtschaft ankurbeln.

Um die Natur zu schonen, soll Müll recycled werden – jedoch auf eine kunstvolle Art und Weise, wie zum Beispiel mit bunten Lampen aus Plastikflaschen.

Ebenso auf eine besondere Art und Weise wird und soll die Kultur mit der Tradition verstärkt aufleben. Schon jetzt sind Volksgruppen in traditioneller Weise mit ihren Bräuchen present.

Als besonderes zukünftiges Highlight soll Granozzo sein eigenes spezielles Produkt entwickeln, welches sich mit der italienischen Region identifizieren lässt.

Für den Bereich Kunst an sich sind Projekte geplant, bei denen junge Künstler ihre Kunst auf ein 2-Jahres-Land präsentieren sollen. Es handelt sich dabei vornehmlich um Outdoor-Kunst in besonderer Art und Weise. So liegen gigantische „Stifte“ aus Holz in unterschiedlichen Farben auf dem Land, kuriose Gebilde schmücken die Landschaft. Aus Heu und Stroh werden Herzen und andere Motive geformt und an unansehnliche Dinge gehängt. Wege erscheinen in Zickzackmotiven.

Impressionen zum Mallorca-Treffen 2012

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl vom Mallorca Treffen 2012. Alle Bilder unterliegen dem Copyright von admin und dürfen nicht ohne Zustimmung verwendet werden.

Präsentation der Projekte in Son Amer

Präsentation der Projekte in Son Amer

Bürgermeister von Granozzo

Berater von Granozzo mit Ehefrau

In der Bootswerkstatt

In der Bootswerkstatt auf Mallorca

Verarbeiten von Musikprojekten

Verarbeiten von Musikprojekten

Wichtige Gespräche zur Präsentation

Gespräche zur Präsentation

Delegation Italien

Delegazione Italiana

Am Hafen in Palma

Am Hafen in Palma

Alle Delegationen in Tramuntana

Delegationen in Tramuntana

Vertreter Granozzo

Vertreter Granozzo

Für interessierte Italiener – Per L´italiani interessati

Granozzo con Monticello sintesi del progetto EU

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.