Trapani

Trapani 60 Trapani ist die siebtgrößte Stadt der italienischen Region Sizilien. Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und beheimatet über 70.000 Einwohner, die auch aus Rumänen, Mazedoniern, Marokkanern, Chinesen und Tunesiern besteht, die jedoch eher eine Minderheit bilden. Das sichelförmige Felsenriff im Meer südwestlich der Altstadt gab diesem Ort in der Antike den Namen Drepanon. Dies ist die griechische Bezeichnung für Mondsichel.

Die Stadt liegt auf einer vorspringenden Landzunge am Fuße des Monte Erice und liegt im äußersten Nordwesten Siziliens. Trapani liegt zwischen dem tyrrhenischem Meer und Mittelmeer. Schwülwarme Sommer und milde Winter bestimmen das Klima der Region. Jedoch kann es auch kühl sein und sehr stark regnen, bei der die Meeresbrise dann äußerst unangenehm werden kann wie man im nachfolgenden Video sehen kann.

Das Meer in Trapani

Bevölkerung

Die Bevölkerung Trapanis arbeitet in den Bereichen der Wirtschaft und Soziales, den Dienstleistungen, dem Baugewerbe, der Fischerei, Handel, Transport, Tourismus und Gastronomie, Industrie und Produktion, so wie der Landwirtschaft. In den engen Gassen sind häufig Souvenirläden anzutreffen, die vorwiegend Trapanis bedeutendstes Handwerk anbieten: die Korallenverarbeitung. Die Preise für ein solches Produkt sind für europäische Verhältnisse oder zum Norden Italiens äußerst erschwinglich.

Insgesamt gesehen ist die Bevölkerung von Trapani äußerst zuvorkommend. Gäste der Stadt werden mit offenen Armen empfangen, was sie auch zu spüren bekommen. Ein kostenfreier Espresso des Hauses, ein kleines geschenktes Mitbringsel oder eine Einladung noch länger im Café oder Restaurant zu weilen, wird man als Gast oftmals mit einem Lächeln erhalten, sofern man denn ebenso den Leuten freundlich gegenüber tritt.

Salzgewinnung

Trapani 37 Wegen des hohen Mineralgehaltes ist auch heute noch der Handel mit Salz aus den Salinen Trapanis einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren. Die Verarbeitung erfolgt an den Küsten des Meeres, wo man ebenso auch Meersalz in abgepackten Säcken zu wirklich sehr niedrigen Preisen erwerben kann.

Trapani in Bilder

Wer ein wenig mehr von Trapani sehen möchte, kann sich die Fotos anschauen, die ich auf meiner Reise nach Trapani im März 2013 gemacht habe. Dort war ich eine Woche, die voller Regen war, aber doch sehr schön.

Trapani 1

Bild 1 von 60

Trapanis Gassen

Handel und Wirtschaft

Fischerei und Fischverarbeitung, so wie der Anbau von Oliven, Zitrusfrüchten,Gemüse, Getreide und Mandeln und der Tourismus fördern die gute wirtschaftliche Lage des Ortes und führten dazu, dass nahezu 60 Banken und Filialen ansässig wurden.

Seit 2001 verstärken sich die Aktivitäten gegen die beiden vorherrschenden Mafia. Verhaftungen und Gerichtsverfahren gegen Politiker und Geschäftsleute, die wegen massiver Korruption, Schutzgelderpressung und Drogenhandel aktiv waren, fanden statt. Auch der Missbrauch von EU-Fördergeldern in mehreren hundert Millionen Euro vereitelt werden. Jedoch ist in Trapani vornehmlich eine ärmliche Bevölkerung vorzufinden, die durch Verkäufe hauptsächlich von landwirtschaftlichen Gut versuchen, sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Somit sieht man häufig kleinere Stände mit ein paar Orangen, Tomaten und anderem Gemüse.

Trapani 29 Ein Bild besonders am Hafen prägen am frühen Morgen die Fischer, wenn sie mit ihren Fängen an Land kommen. Dann geht es sehr schnell und der Fisch ist weg. Wer also ganz frischen Fisch auf den Teller haben möchte, der sollte zeitig aufstehen. Gegen 8 Uhr morgens auf den Marktplatz zu sein, kann sich lohnen. Wer später als 9 Uhr kommt, der muss sehen, was übrig geblieben ist, kann jedoch dann ein Schnäppchen ergattern, denn dann versuchen die meisten Fischer ihre restlichen Fische noch unter das Volk zu bekommen. Am Vormittag gegen 10 Uhr sieht man dann häufig Fischer ihre Boote für die nächtliche Fahrt fertig machen. Ihre Frauen und Kinder helfen ihnen dabei, die Netze fangbereit zu machen. Oftmals sieht man auch Fischermänner in Gruppen sitzen, sich erzählen und das örtliche Radio hören. Das Leben des Fischers ist sehr hart, wie ein alter Fischer mir mitteilte, der schon seit über 30 Jahren im Geschäft ist. Bestimmte neuere Auflagen über Steuerabgaben und Fanggrenzen machen das Leben schwer. Der tägliche Erlös reicht gerade einmal um die Familie durchzubringen und das Schiffsöl für die nächste Nacht zu erwerben. Ältere Frauen hingegen sieht man häufig in den Läden. Sie bemalen oft Souvenirartikel für die Touristen, die sich hier ab und an mal verirren.

Infrastruktur

Der südlich gelegene Flughafen hat Anbindung an nationale Flughäfen Italiens, Deutschland, Frankreich, Niederlande, Großbritannien, Spanien und Schweden.
Der Bahn- und Straßenverkehr sind gut ausgebaut und der öffentliche Nahverkehr wird durch über 10 Buslinien abgedeckt. Trapani 10 Der Monte Erice kann durch eine Seilbahn erreicht werden, sofern das Wetter mitspielt. An regnerischen Tagen ist der Berg in eine Wolke gehüllt, die die Sicht in Erice komplett versperrt. Man sieht die Hand vor Augen nicht mehr, denn der Nebel dort oben kann sehr dicht sein. Ein Rundgang ist somit unmöglich. Hier sollte unbedingt auf Fahrten nach Erice abgeraten werden, wenn schon unten in Trapani dichte Wolken erkennbar sind, denn man sieht oben auf dem Berg noch nicht einmal mehr eine Aus- und Einfahrt, geschweige denn Strassenbegrenzungen. Generell sind die Strassen in Trapani befahrbar. Eine Beschilderung besteht auch, die jedoch an einigen Stellen nicht einfach zu deuten sind. In Trapani empfiehlt es sich einen Mietwagen zu nehmen, wenn man ein wenig mobil sein möchte, denn gerade ein wenig außerhalb der Stadt finden sich sehr schöne Küstenabschnitte. Wenn man einen Mietwagen hat und diesen in der Stadt abstellen möchte, so sollte man vorab auf einen Parkschein achten. Denn wenn die Zeit in Trapani stehen geblieben zu sein scheint, die Ordnungshüter sind äußerst schnell vor Ort. Geparkt werden kann zu günstigen Preisen. Man sollte jedoch auf die Strassenreinigung Achtung geben, denn diese hat feste Zeiten und dann muss das Auto weg sein, ansonsten hat man ein Problem: Es wird abgeschleppt. Wenn das Wetter es zulässt, kann auch ein Boot genommen und auf die benachbarten kleineren Inseln gefahren werden. Eine bekannte Insel ist hier Pantellaria, die auch einen sehr süßen, aber äußerst wohlschmeckenden Wein hervorbringt. Muss mal unbedingt mal probiert haben, wenn man Süßweine liebt.

Bildung

Trapani 55 Die Universität Palermo unterhält in Trapani die Fakultäten für Jura, Medizin Agrarwissenschaften. Sie ist gut besucht. Das Konservatorium Antonio Scontrino bildet Schüler in Jazz, klassischer Musik und Tanz aus. Das Humanistische Gymnasium, das Kunstgymnasium und das Naturwissenschaftliche Gymnasium runden die Bildung des Ortes generell ab.

Kulturelle Höhepunkte

Seit etwa 400 Jahren ist die Osterprozession der kulturell wichtigste Höhepunkt der Stadt. Zwanzig Mysteriengruppen stellen den Leidensweg Christi mit Figuren aus Holz aus dem 16. und 17. Jahrhundert dar. Blaskapellen aus der Provinz begleiten den Zug durch die blumengeschmückte Altstadt. Er zählt zu den beeindruckendsten Festumzügen Siziliens.

Sehenswürdigkeiten

Trapani 36 Die Stadt verfügt insgesamt über elf Kirchen, vier Museen, viele historische Bauwerke und einige Parkanlagen. Trapani brachte viele historische Künstler, einen emeritierten Erzbischof und einen Physiker hervor. Desöfteren sieht man auch Denkmäler und Statuen von bedeutenden Personen für die Stadt. Hier wäre zum Beispiel Garibaldi zu nennen. Ansonsten hat die Stadt einen Hafen zu bieten, der eher beschaulich ist. Neben den eher stark beanspruchten Wohnhäusern, finden sich ab und an auch Gebäude mit einer sehr schönen Architektur. Besonders an der Küstenstrasse entlang, kann man diese antreffen. In der Stadt finden sich dann weiterhin noch der Corsio Vittorio Emanuele, die beiden Brunnen “Fontana di Saturno” und “Fontana di Tritone” sowei einige Museen, unter anderem auch ein Korallenmuseum, um hier nur einige wichtige Sehenswürdigkeiten zu nennen.

Trapani 35
Trapani 34
Trapani 42

Küche

Die trapanesische Gastronomie ist von einheimischen und fremdländischen Einflüssen geprägt. Vor allem Fisch, gedämpfter Hartweizengrieß mit Fischbrühe und Pesto aus Tomaten, Basilikum, Mandeln und Knoblauch ersetzen herkömmliche Gerichte auf eine unvergleichliche, besondere Art. Besonders oft kommt jedoch Fisch auf den Tisch. Aber auch Pasta in allen Variationen ist beliebt.  In Trapani kann man kleinere Restaurants und Bars finden, bei denen man sehr gut und günstig essen kann. Generell sind die traditionellen Restaurants kleiner gehalten, die Leute dort sehr nett und zuvorkommend und die Küche eher kleiner. Es kann auch vorkommen, dass die Karte nur aus 5 oder 6 Speisen besteht, die fast alle nur Fisch enthalten. Das Leben ist dort sehr einfach und demzufolge sind auch oftmals die Speisekarten per Hand geschrieben. Wenn man sich nicht sicher ist, was die ein oder andere Speise bedeutet, so kann man nachfragen. Meistens wird dann das entsprechende Produkt geholt. Bei mir waren es Tintenfischarme. Generell sollte man, wenn man in ärmeren Trattorien speist, ein wenig Trinkgeld geben, auch wenn man schon das Gedeck zahlt. Die Leute werden es mit Sicherheit danken und einen Kaffee oder eine kleinere Aufmerksamkeit holen. Bei mir waren es stets Süßigkeiten, Kaffees oder auch mal eine Tasse, über die ich mich jeden Tag erneut freue.

Von mir zu empfehlende Restaurants, Trattorien und Osterien:

Cantina Siciliana
Via Giudecca, 32
91100 Trapani, Italia
+39 0923 28673

Ristorante Tentazioni di Gusto
Via Badia Nuova
Trapani, Italia
+39 0923 548165

Osteria la Bettolaccia
Via Gen. Enrico Fardella, 23/25
91100 Trapani, Italia
+39 0923 21695

Aktuelles in Trapani

In Trapani wird im Jahre 2013 ein Bonus von 1.000 Euro pro Geburt eines Kindes gewährt, sofern die Elternteile ein geringes Einkommen haben, das Kind auf Sizilien geboren und der Wohnsitz ebenso auf Sizilien ist. Ansonsten muss eine Aufenthaltsgenehmigung vorgelegt werden, aus der hervorgeht, dass diese mindestens für 12 Monate gilt. Anträge können hier gestellt werden → Antrag Bonus

Geschichtliches

Trapani 11 Die Küste Trapanis diente im 13. Jahrhundert vor Christus vermutlich als natürlicher Hafen, der in Erice und Segesta siedelnden Elymer. Etwa im 9. Jahrhundert vor Christus begannen die Phönizier die Siedlung als kolonialen Handelshafen auszubauen. Ab 260 vor Christus war hier ein karthagischer Stützpunkt während des ersten punischen Krieges. Auch ein schiffbarer Kanal zwischen dem Nord- und dem Südhafen wurde angelegt. Zwei Seeschlachten vor den Küsten der Stadt 249 und 241 v. Chr. änderten das politische und wirtschaftliche Gefüge der Stadt. Erst über 1.000 Jahre später brachte die Vorherrschaft der Araber einen neuen Aufschwung. So wurde der Mauerring um die Stadt verstärkt, der Hafen vergrößert und die Handelsbeziehungen wurden ausgebaut. Im Mittelalter blühte der Handel mit Salz aus Trapani. Es wurde nach Frankreich, England und ganz Italien verkauft. Auch die Goldschmiedekunst und die Verarbeitung von Korallen trug zur Handelsblüte bei. Trapani wird auch heute noch durch die arabische Baukunst, die Sprache und die Kultur geprägt.
Unter Roger I wurde Trapani 1077 erobert, was einen weiteren wirtschaftlichen Aufschwung nach sich zog. Konsulate, Handelshäuser und ein zollfreier Hafen gehörte zu den Vorteilen des Ortes. Unter den Normannen wurde der römische Katholizismus zur offiziellen Religion. Der Volksaufstand 1282 richtete sich gegen Karl I von Anjou und war die Folge von zu hohen Steuern, unter denen das Volk litt. Karl I wurde vertrieben und Sizilien fiel an das Haus von Aragon. Im 14. Jahrhundert war Trapani unter Herrschaft Karl V die wichtigste Hafenstadt im Westen Siziliens. Trapani wurde 1817 Provinzhauptstadt. Der Ort wurde im 2. Weltkrieg schwer bombardiert, wodurch sein ältestes Stadtviertel zerstört wurde. Erst 1950 bis 1965 konnte Trapani nach dem Wiederaufbau wieder wirtschaftlich gestärkt werden. Der Tourismus wurde Ende 2005 durch die Austragung der Regatten des America’s Cup und durch die zivile Nutzung des Flughafens Birgi gefördert. Damit standen auch die Renovierung des Stadtzentrums und der Ausbau des Hafens in Verbindung.

Wichtige Adressen und Anlaufstellen

» Kontakt zur Stadt Trapani

» Tourismusportal der Stadt

Kontakt Bürgermeister:

Aktuell: Vito Damiano

Sitz: Palazzo D’Ali – P.za V. Veneto 1
Tel.: 0923.590244 – 23600
Fax: 0923.28730
E-mail: sindaco@comune.trapani.it

Allgemeine Anfragen

Consiglio Comunale

Sitz: Palazzo Senatorio Sede Istituzionale del Consiglio Comunale
Piano 2° – Via Torrearsa
Tel: 0923.544577
Fax: 0923.544535

Krankenhäuser:

Residece Marino Centro Servizi Alla Persona
Via Isola Zavorra, 1
91100 Trapani
0923 21103

Casa di Riposo e Cronicario Maria Serraino Vulpitta
Via Segesta, 3
91100 Trapani
0923 21280

Ospedale S. Antonio Abate
Via Cosenza, 82
91016 Erice
0923 809111

Azienda Sanitaria Provinciale di Trapani
Via Cosenza, 82
91016 Erice
0923 568805

Polizei:

Polizia Di Stato
Via Giuseppe Verdi, 34, Trapani, Italien ‎
+39 0923 545711 ‎

Ministero Interno Dipartimento Della P.S.
Zona Industriale, Trapani, TP 91100, Italien ‎
+39 0923 444311 ‎

Ministero Interno Dipartimento Della P.S.
1 Via Palmeri Abate, Trapani, TP 91100, Italien ‎
+39 0923 870611 ‎

Ministero Interno Dipartimento Ps Direzione Investigativa Antimafia
Viale Regina Margherita, Italien ‎
+39 0923 542302

Feuerwehr:

Vigili Del Fuoco
Strada Palermo-milo – Mokarta, Trapani, TP 91100, Italien ‎
+39 0923 552144

Print Friendly

Kommentare sind geschlossen.