Squadra Azzurra

squadra azzurraDie italienische Fußballnationalmannschaft, die „Squadra Azzurra“, ist benannt nach ihren blaufarbenen Trikots und ist eine der erfolgreichsten Nationalmannschaften des internationalen Fußballs. Vier mal holte sie sich den WM-, einmal den EM-Titel. Der letzte WM-Titel konnte im Jahr 2006 erspielt werden.

Die Gründung der Squadra Azzura erfolgte am 16. März 1898 in Turin. 1905 trat sie der FIFA bei. Am 1. Mai 1910 wurde das erste Länderspiel der Azurblauen gegen Frankreich angepfiffen. Italien gewann mit 6:2.

1934 und 1938 folgten die ersten Weltmeisterschaftssiege. 1936, bei den olympischen Spielen in Berlin, gewannen sie die Goldmedaille vor Österreich.

1968 wurde der erste Europameisterschaftssieg gefeiert. Im Halbfinale wurde per Münze entschieden, wer im Finale spielen durfte. Das Finalspiel wurde dann wiederholt, weil es wiederum unentschieden stand. 1982 und 1986 folgten die nächsten beiden Weltmeistertitel.

Es folgte ab 1990 eine Pechsträhne, in den nächsten drei Weltmeisterschaften schieden sie durch Elfmeterschießen aus, bis sie schließlich 2006 den WM-Pokal holten.

In der Europameisterschaft der Männer 2012 wurde Italien Vizemeister hinter Spanien. Spanien wurde erstmals in der Geschichte der EM  wiederholt EM-Meister.

Aufsehen sorgten die Gli Azzurri mit ihrem neuen Nationalspieler Mario Balotelli, ghanaischerAbstammung, jedoch 1990 in Palermo geboren. Balotelli´s Spielweise gilt als „unberechenbar“ und „kurios“ zugleich. Durch seine eher eigensinnige, aber schnelle Spielweise sind seine Torabschüsse für Gegner kaum einschätzbar. Zudem haben seine teilweise kuriosen Verhaltensweisen in Italien ein neues Wort hervorgebracht: Balotellata.

Der aktuelle Trainer der Gli Azzuri ist nach der WM 2010 Claudio Cesare Prandelli.

Die italienische Nationalmannschaft gilt als einer der schwersten Gegner im Fußball überhaupt, weil sie meist sehr defensiv eingestellt ist.

Folgende Titel hat die Squadra Azzurra bisher erspielt:

» Fußball-Weltmeistertitel: 1934, 1938, 1982, 2006

» Fußball-Europameistertitel: 1968

» Fußball-Olympiasieger: 1936

» Europapokal der Fußball-Nationalmannschaften – 1927–1930, 1933–1935

Video: Squadra Azzurra: Azzurro

Rekordeinsätze

Nachfolgend werden die Nationalspieler mit den meisten Einsätzen genannt.

  • 136 Fabio Cannavaro
  • 126 Paolo Maldini
  • 120 Gianluigi Buffon
  • 112 Dino Zoff
  • 98 Gianluca Zambrotta
  • 94 Giacinto Facchetti
  • 91 Alessandro Del Piero
  • 89 Andrea Pirlo
  • 82 Franco Baresi
  • 81 Giuseppe Bergomi
  • 81 Marco Tardelli

Die meisten Tore wurden durch folgende Spieler geschossen:

  • 35 Luigi Riva
  • 33 Giuseppe Meazza
  • 30 Silvio Piola
  • 27 Roberto Baggio
  • 27 Alessandro Del Piero
  • 25 Alessandro Altobelli
  • 25 Adolfo Baloncieri
  • 25 Filippo Inzaghi
  • 23 Christian Vieri
  • 23 Francesco Graziani

Folgende Kapitäne wurden in der Squadra Azzurra häufig eingesetzt:

  • 79 Fabio Cannavaro
  • 74 Paolo Maldini
  • 70 Giacinto Facchetti
  • 59 Dino Zoff
  • 33 Giuseppe Bergomi
  • 31 Franco Baresi
  • 27 Adolfo Baloncieri
  • 26 Renzo De Vecchi
  • 24 Giampiero Boniperti
  • 24 Gianluigi Buffon
  • 17 Sandro Salvadore
  • 17 Giuseppe Meazza

Video: WM 2006: Italien alle Tore

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.