Silvio Berlusconi

Berlusconi 2010Silvio Berlusconi wurde am 29. September 1936 in Mailand geboren. Angeblich ist er mit einem Vermögen von 7,8 Milliarden US-Dollar der reichste Italiener.

Sein Vater war Arbeiter in einer Bank, wo er sich zum Geschäftsführer hocharbeitete. 1954 legte Silvio Berlusconi das Abitur ab, anschließend studierte er Jura. 1961 schloss er das Studium mit “cum laude” und einem Preis von 2 Millionen Lire, der von einer Werbefirma ausgegeben wurde, ab. Sein Studium finanzierte er sich als Staubsaugervertreter oder Sänger in Nachtclubs und auf Kreuzfahrtschiffen.

1978 trat er in die Propaganda Due (P2) ein, deren Mitglieder den Anschlag auf den Bahnhof von Bologna von 1980 mit 85 Toten ausführten. 1990 heiratete er nach seiner Scheidung mit Carla Elvira Lucia Dall’Oglio, mit der er zwei Kinder hat, die Schauspielerin Veronica Lario, mit der er drei Kinder zeugte. Diese sind auch Anteilhaber seiner Firma Fininvest, die früher eine Baufirma war. Mittlerweile hält sie Aktien an drei Aktiengesellschaften: der Mediaset SpA, einer Fernseh- Film- und Kinogesellschaft, der Mediolanum SpA, die im Versicherungs-, Anlage- und Direktbankinggeschäft tätig ist und dem Mondadori SpA, einem Verlagshaus für Zeitschriften, Bücher und Radio. Außerdem gehört der AC Mailand seiner Firma Fininvest.

1994 gründete er die Partei Forza Italia und bildete zusammen mit der Aleanza Nationale eine Mitte-Rechts-Regierung. 2001 gewann er zum zweiten Mal die Parlamentswahlen. 2005 trat Berlusconi zögernd zurück, wurde aber umgehend wieder zum Ministerpräsidenten gewählt. 2008 folgte eine weitere Periode als Ministerpräsident. 2010 verlor Berlusconi seine Mehrheit im Abgeordnetenhaus, Ende 2010 lief ein Misstrauensvotum gegen ihn, das er knapp überstand. 2011 kam ein Brief er Europäischen Zentralbank, Italien solle seine Finanzen auf Vordermann bringen. Italien musste mehr Zinsen für neue Schulden bezahlen, der Öffentlichkeit wurde bewusst, wie ernst die Lage war. Am 12. November 2011 trat Silvio Berlusconi offiziell zurück.

Berühmt wurde Berlusconi vor allem wegen seiner vielen Skandale und Affären. Zu Frauen scheint er immer ein “besonderes Verhältnis” gehabt zu haben. Gerne ließ er sich mit Gewinnerinnen von Misswahlen, Showgirls und Models fotografieren. 2008 berief er als Gleichstellungsministerin Mara Carfagna, die früher für Nacktaufnahmen posiert hatte. 2009 berichtete die Tageszeitung La Repubblica, das Berlusconi, der wegen des Müllproblems nach Neapel gereist war, dort auf der Geburtstagsfeier einer 18jährigen gesehen wurde und ihr ein nobles Geschenk gebracht habe. Seine Ehefrau brachte schließlich in die Öffentlichkeit, dass Berlusconi Minderjährige besuche. Sie wollte die Scheidung. Zeitungen in ganz Europa zeigten daraufhin Fotos, auf denen Silvio Berlusconi mit jungen Mädchen zu sehen war.

Ende Oktober 2010 kam es dann zu der berühmten „Bunga-Bunga“-Affäre. Eine 17jährige Marokkanerin erzählte den Zeitungen, mehrfach in Berlusconis Villa eingeladen gewesen zu sein, wo sie als Bauchtänzerin arbeitete.

Diese Skandale erreichten in den Medien mehr Aufmerksamkeit als seine Politik. Seine Frau hat sich zwar nicht scheiden lassen, wohnt aber von ihm getrennt in einer Villa, in der sie lebenslanges Wohnrecht hat und bekommt jährlich eine hohe Apanage ausbezahlt.

Print Friendly

Kommentare sind geschlossen.