Sagliano Micca, Copyright: Italien-sehenswertes.de

Sagliano Micca ist in der italienischen Provinz Biella, im nördlichen Piemont gelegen. Die Gemeinde hatte zum 01. Januar 2017 1.633 Einwohner aufzuweisen. 2018 dürfte es aufgrund der hohen Abzugsquote weniger werden.

Angrenzende Gemeinden sind Andorno Micca (geht nahtlos über), Biella, Fontainemore, Gaby, Issime, Miagliano, Piedicavallo, Pralungo, Quittengo, Rosazza, San Paolo Cervo, Tavigliano, Tollegno und Veglio.

Geologie, Flora und Fauna

Insgesamt ist Sagliano Micca 589 m über dem Meeresspiegel gelegen und umfasst eine Fläche von rund 14 km².

Die Gemeinde wird von dem Fluß Cervo umflossen. An ihn grenzt die Nachbargemeinde Miagliano, wobei der Cervo dabei Miagliano von Sagliano Micca abgrenzt. Der Cervo ist auch gleichzeitig Namensgeber für das Tal, dem Valle Cervo.

Sagliano Micca besitzt zudem eine zur Gemeinde gehörende Berggegend, die den See Lago della Vecchia und das gleichname Rifugio umfasst.

Sagliano Micca it Flora im Winter, Copyright: Italien-sehenswertes.de

Die Flora und Fauna ist sehr ausgeprägt. Aufgrund der Höhenlage und der unmittelbaren Nähe zu den Alpen finden sich hier typische Alpentiere und Pflanzen. Palmen sind im Ort selbst ebenso anzutreffen, jedoch noch spärlich. Vorherrschend sind Tannen, Kiefern und Kastanien. Olivenbäume gelten als rar.

Um und in der Gemeinde fühlen sich Eichhörnchen recht wohl. Ab und an trifft man auf die kleinen flinken Tiere, die sich anscheinend besonders auf der abführenden Straße neben dem Fluß Cervo Richtung Miagliano wohl fühlen. Hier kann man vor allem im Sommer auf etliche Tiere gleichzeitig treffen.

Sagliano Micca: mit Flora im Winter mit Palme, Copyright: Italien-sehenswertes.de

Sagliano Micca wird auch von Fuchsfamilien bevölkert. Wölfe soll es in oberen Berglagen geben. Gesehen habe ich bisher noch keinen.

Eher zahlreiche Mauereidechsen, Füchse, Eichhörnchen, Iltisse und Marder sowie jede Menge Vögel und anderes Kleingetier. Einige Katzen scheinen wild zu leben. In feuchten Gebieten und vor allem in Häusern leben vor allem Spinnenläufer (Scutigera), die eigentlich faszinierende Tiere sind, allerdings gerade nicht von mir bevorzugt.

Geschichte von Sagliano Micca

Vor 1699 gehörte Sagliano Micca noch dem Großherrn von Andorno, der seit dem Mittelalter her über das Gebiet herrschte. 1722 trennte der Savoia Vittorio Amedeo II Andorno und Sagliano Micca voneinander ab und gab die Gemeinde unter der Herrschaft von Benedetto Agostino Cusani von Vercelli.

Straßenschild Richtung Biella, Copyright: italien-sehenswertes.de

1929 wurde Sagliano Micca wieder in die Gemeinde von Andorno eingespeist, wie auch Tavigliano, Miagliano e San Giuseppe di Casto. Von da an wurde Andorno in Andorno Micca oder Andorno Cacciorna genannt.

Mit dem Ende der faschistischen Zeit erlangte Sagliano Micca seine Unabhängigkeit als eigenständige Kommune wieder.

Sehenswürdigkeiten in Sagliano Micca

Kirchtum auf dem Marktplatz von Sagliano Micca, Copyright: italien-sehenswertes.de

In Sagliano Micca können auch Sehenswürdigkeiten bestaunt werden.

Diese wären:

  • Kirche SS. Giacomo e Stefano, erbaut in den ersten Jahren des 17. Jahrhunderts
  • Kirche SS. Fabiano e Sebastiano aus dem 16. Jahrhundert
  • eine kleine Kirche names Chiesetta della Trinità mit einem oktgonalen Grundriss und aus dem 18. Jahrhundert, wobei die Kuppel aus dem 14. Jahrhundert stammt und die Fresken wohl aus dem 15. bis 16. Jahrhundert stammen sollen
  • Monument von Pietro Micca
  • antike Brücke, die Miagliano mit Sagliano Micca verbindet und auf der die kleine freskenhaltige Kirche zu finden ist
  • Geburtshaus des Pietro Micca

Architektur von Sagliano Micca

Häuser in Sagliano Micca, Copyright: Italien-sehenswertes.de

In Sagliano Micca finden sich vornehmlich typische Häuser im Stil eines Rustico. Die meisten Häuser sind mehretagig konstruiert, wobei der untere Teil des Hauses als Garage oder Wäscheplatz dient. Die erste Etage des Hauses umfasst in der Regel die Küche und das Bad sowie einen Aufenthaltsraum, der Wohnstube. Oftmals sind Küche und Stube zusammengefasst als eine Wohnküche. Die zweite Etage umfasst dann die übrigen Räume wie Schlafzimmer und Kinderzimmer. Die meisten Häuser haben zudem einen Dachboden (sofffitta), der häufig offen und unverkleidet anzutreffen ist.

Die Häuser sind – bis auf wenige Neubauten im Ort – übrwiegend aus Flußsteinen konstruiert. Das Mauerwerk ist sehr dick, etwa 40 bis 50 cm. Das Dach selbst ist sehr häufig mit Dachschindeln oder Schieferplatten verkleidet.

An der Kirche, Copyright: italien-sehenswertes.de

Außen ist das Mauerwerk im typischen mediterranen Stil und Farbe verputzt. Die meisten Häuser sind dabei in einem orange und gelblichen Ton gehalten. Die Fenster sind mehrheitlich durch Fensterläden (l´anta) in einem braunen oder grünlichen Ton geschützt.

Generell bieten die überwiegende Zahl der Häuser mehr als nur einen Balkon, über die oftmals zwischen den Nachbarn kommuniziert wird.

Leben in der Gemeinde

Das Leben im Ort spielt sich wie so oft in Italien auf der Straße ab, wobei man hier bemerken muss, dass der Ort, wie auch das gesamte Gebiet des Biellese, ein wenig verschlossen wirkt. Dies ist nicht zuletzt auf die Geschichte zurückzuführen, als das Biellese noch führende Provinz in der Stoffverarbeitung und Herstellung von feinsten Stoffen war. Nun sind viele Traditionsunternehmen geschlossen, da vor allem der chinesische Markt und anderweitig günstige Verarbeitungen im Vormarsch sind.

Sagliano Micca im Sommer, Copyright: italien-sehenswertes.de

Einige große Unternehmen wie Fratelli Cerruti (Lanificio Cerruti Lanificio F.lli Cerruti) und Ermenegildo Zegna existieren noch. Erst dieses Jahr (2017) musste bedauerlicherweise der Huthersteller Cappellificio Cervo in Sagliano Micca schließen. Nichtsdestotrotz existieren in Sagliano Micca noch zwei Bars, in denen man sich gern trifft und sich über das tägliche Geschehen austauscht. Vor allem die Bar auf dem Marktplatz ist sehr beliebt und ein Treffpunkt. Vielleicht auch, weil sie unmittelbar im Zentrum des Ortes liegt.

Ein kleiner Laden des alltäglichen Bedarfs befindet sich in der Via Roma, die einzige große Straße, die durch den Ort führt. Zudem ist eine Wäscherei gleich am Anfang der Via Roma, aus Biella kommend, sowie eine KfZ-Werkstatt in Sagliano Micca anzutreffen.

Weiter oben in Richtung Malpensa und Rosazza befindet sich eine Poststelle und ein Tabacchi, in dem man Zigaretten, Zeitungen und Schreibbedarf kaufen kann.

Kindergarten und Schule

Schulbus – Scuolabus in Sagliano Micca, Copyright: italien-sehenswertes.de

In Sagliano Micca existiert ein Kindergarten und eine Schule, die sich unweit des Gemeindehauses (Municipio) befinden. Die Schule besitzt einen eigenen Schulbus (Scuolabus), der die Kinder von zu Hause abholt und wieder nach Hause bringt.

Für die Weihnachtsfestlichkeiten werden zumeist von den Schulkindern weihnachtliche Basteleien vorgenommen.

Krippe in Sagliano Micca, Copyright: Italien-sehenswertes.de

Im Dezember 2017 wurde im Gebäude des Municipios eine Krippe von den Schulkindern aufgestellt und gebastelt.

Kulinarisches aus Sagliano Micca

In der Gemeinde werden aufgrund der Berglage gern und häufig Polenta und je nach Saison auch Kastanien gegessen. Pilze sind ebenso sehr beliebt.

Ein typisches Getränk, was eigentlich aus Andorno Micca stammt, aber irgendwie doch mit zu Sagliano Micca zählt, ist Ratafiá, ein Likör aus Bergkräutern und Bergfrüchten.

Ziegen- und Kuhkäse sowie spezielle Wurst – und Fleischwaren sind ebenso aus Sagliano Micca zu bekommen.

Print Friendly, PDF & Email