Die Abtei Sacra di San Michele (Sankt Michaels Abtei) im Piemont, welches aus dem Roman „Der Name der Rose“ von Umberto Eco, weltbekannt wurde, stand in der Nacht vom 24.01. auf den 25.01.2018 in Flammen.

Während des Abendessen gegen 19:30 Uhr bemerkte der dort seit 15 Jahren wohnhafte 82-jährige Direktor Padre Giuseppe Bagatini Rauch. Rauch, welcher vom Dach kam. Er alarmierte sofort die Feuerwehr. Als diese eintraf, stand das Dach bereits in vielen Teilen in Flammen.

Bagatini erklärt, dass er und zwei andere Brüder die Messe nach dem Abendessen für morgen vorbereiten wollten, als ihnen klar wurde, dass die Abtei brennt. Der Strom fiel aus. Sie riefen die Feuerwehr. Vorsichtshalber wurde auch ein Krankenwagen geschickt. Verletzt wurde Gott sei Dank jedoch Niemand.

Warum das Feuer entstehen konnte, ist noch nicht ganz klar. Bisher ist jedoch klar, dass das Dach vom Feuer in großen Teilen zerstört wurde. Es ist zudem teilweise eingestürzt. Eine Einsturzstelle befindet sich im administrativen Büro der Abtei. Dort ist das Dach in den Raum gestürzt. Zu Glück kann die Abtei Sacra di San Michele aber wieder neu aufgebaut und restauriert werden, wie die Stadträtin der Region Daniela Ruffino, die in Giaveno im Piemont lebt, mitteilte.

Quelle: lastampa.it

 

Print Friendly, PDF & Email