Proteste gegen Premier Monti

Zehntausende Demonstranten waren in Rom wieder auf der Straße, um gegen die Sparzwänge der jetzigen Regierung zu protestieren. „Vereint mit einem rebellierenden Europa – jagen wir die Regierung Monti davon“, ertönten die Rufe. Premier Mario Monti hatte nach seiner Wahl Steuererhöhungen, Ausgabenkürzungen und eine Arbeitsmarktreform eingeführt.

Doch nicht nur in Italien, auch in Spanien gingen zahlreiche Demonstranten auf die Straßen. Dort wurde hauptsächlich gegen „Das europäische Diktat und die Finanzierung der Banken“ protestiert. Bankfilialen wurden mit Eiern und Flaschen beworfen, Umgehungsstraßen blockiert. Sogar gegen die anrückende Polizei wurden Steine und Knallkörper geworfen.

Print Friendly

Kommentare sind geschlossen.