Juventus Turin: hohe Geldstrafe wegen Rassismus

Der italienische Fußballverein Juventus Turin musste eine Geldstrafe von 30.000 Euro einstecken. Grund dafür sind wiederholende rassistische Gesänge von einigen Fans. Eine Vielzahl der Fans hatten versucht, diese Gesänge zu unterbinden, jedoch verhinderte es keine Geldstrafe für den Fußballverein.

Zu dem Eklat kam es am 11. April 2012, als Juventus Turin gegen Lazio Rom spielte. Juventus Turin hatte schon in der Vergangenheit mit rassistisch geprägten Fans Schwierigkeiten. Allein in dieser Saison musste Juve fünf mal eine Geldstrafe zahlen.

Vor etwa drei Jahren musste der Fußballverein von Fans abgeschottet spielen, da damals Mario Balotelli, der für Inter Mailand spielte, Schmährufen ausgesetzt war.

Quelle: focus.de

Video: Rassismus in Italien – ohne Apulien

Weitere Infos

» Schule ohne Rassismus

» Nazis raus aus dem Internet

nazis raus aus dem internet

 

Print Friendly

Kommentare sind geschlossen.