Italien blickt auf eine sehr bewegende Geschichte mit vielen wichtigen Ereignissen zurück. Bereits die Antike und das Römischen Reich sind für Archäologen und Geschichtswissenschaftlern spektakulär. Man denke hier an Pompeji, an das antike Rom und den Süden Italiens, was damals als Magna Graecia bezeichnet wurde. Das Mittelalter mit ihren einzigartigen Sakralbauten, ihrer Hexenverfolgung und den zahlreichen Burgen und Schlössern sind noch heute in Italien in vielen Ortschaften zu bestaunen, ebenso wie faszinierende Überreste aus der Renaissance, dem Barock und Jugendstil. Italien blickt aber auch auf viele bewegende Ereignisse nach dem Zweiten Weltkrieg, beginnend ab 1945 zurück, die hier bis 1969 dargestellt werden.

Geschichte Italiens 1960-1969

1969

  • 14.01. ein Flugzeug stürzt in der Gegend von San Giuliano Milanese ab, es überleben alle Personen
  • 18.03. die sogenannten gabbie salariali (ein Lohnberechnungssystem) werden abgeschafft
  • 30.05. mit dem Gesetz 153 wird die Sozialrente in Italien eingeführt, die Personen über 65 Jahren mit unzureichendem Einkommen eine Rentenzahlung ermöglicht
  • 19.06. der Ort Pratobello auf Sardinien wird von der Bevölkerung aus Orgosolo gewaltfrei besetzt; einige Tage später zieht sich die Polizei zurück; Pratobello sollte zwei Monate als Schießgelände für die italienische Armee dienen; die sardische Bevölkerung sollte ihr weidendes Vieh an einem anderen Ort grasen lassen
  • 02.09. Fiat suspendiert nach der Rückkehr aus den Sommerferien (Ferragosto) 25.000 Arbeitnehmer, um die Produktion zu reduzieren; dies führt zu heftigen Protesten und zum Auftakt von weiteren Gewerkschaftsaufrufen und Demonstrationen in ganz Italien während des gesamten Jahres
  • 12.12. zwischen Mailand und Rom explodieren innerhalb einer Stunde zwischen 16:30 und 17:30 Uhr  5 Bomben; die erste Bombe explodiert in Mailand und wird als Massaker der Piazza Fontana in Erinnerung bleiben, es sterben 17 Menschen, 88 werden verletzt; die zweite Bombe explodiert in der Banca Nazionale del Lavoro in Rom um 16:55 Uhr, es werden 13 Personen verletzt; zwei weitere Bomben explodieren ebenso in Rom, es werden 4 Personen verletzt; die fünfte Bombe explodiert nicht und war in Mailand in der Banca Comit versteckt worden
  • 15.12. der Anarchist Pietro Valpreda wird festgenommen; er soll das Massaker der Piazza Fontana in Mailand verübt haben

1968

  • Januar. Die soziokulturelle Protestbewegung Il Sessantotto hat in ihrer Geschichte in Italien ihren Höhepunkt 
  • 04.01. erste Ausstrahlung der Sendung La Corrida mit Corrado Mantoni
  • 15.01. ein Erdbeben in Belice auf Sizilien tötet 370 Personen
  • 18.03. das Gesetz 444 wird in Italien eingeführt, was die Einführung von öffentlichen Kindergärten beinhaltet
  • 18.03. das Gesetz 431 wird verabschiedet, was psychisch Kranke nicht mehr als einzusperrende Personen vorsieht, sondern als zu behandelnde Kranke mit freiwilliger Krankenhauseinweisung
  • 24.03. erste Messe in Italienisch in Turin von Kardinal Michele Pellegrino abgehalten
  • 01.05. Giorgio Rosa erklärt die Unabhängigkeit der Plattform vor Forli Isola delle Rose
  • 23.09. der Kapuzinermönch Padre Pio (Francesco Forgione) stirbt in San Giovanni Rotondo
  • 03.11. durch eine disaströse Überschwemmung sterben in Biella über 100 Menschen
  • 07.12. Eröffnung des Teatro alla Scala in Mailand wird mit Werfen von Eiern und Gemüse durch Studenten begrüßt

1967

  • 23.01. Papst Paul VI. hält eine lange Rede über die Unauflösbarkeit der Ehe angesichts des verfassungsgemäßen Scheidungsgesetztes in Italien
  • 27.01. Luigi Tenco (Cantautore und Freund von Fabrizio De André) stirbt auf misteriöse Weise während des Festivals von Sanremo
  • 14.07. Der Antrag auf Vergebung des ehemaligen SS Majors Walter Reder wird durch ein Referendum zwischen den Bürgern von Marzabotto abgelehnt. Reder hatte 1944 das Massaker in Marzabotto, bei dem 755 Menschen starben, angeordnet.

1966

  • 02.01. Die erste italienische Frau Franca Viola aus Sizilien lehnt die „Wiedergutmachungsheirat“ (matrimonio riparatore) ab, wird angeklagt, festgenommen und am 02.01.1966 wieder frei gelassen. Diese Form der Ehe wird in Italien bis 1981 weiterhin angewandt und zwingt Frauen, die ihre Jungfräulichkeit verlieren, den Mann zu heiraten, der ihnen diese nahm. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Mann der Frau Gewalt angetan hatte. Franca Viola wurde vergewaltigt und entführt. Sie sollte daraufhin diesen Mann heiraten, was sie jedoch ablehnte.
  • 04.02. der Index der Verbotenen Bücher wird abgeschafft
  • 04.11. starke Überschwemmung in Norditalien, wobei in Florenz viele Sehenswürdigkeiten überflutet werden

1965

  • 07.03. Sacrosanctum Concilium tritt in Kraft und erlaubt in einigen Teilen der Messe die Anwendung der italienischen Sprache

1964

  • 19.03. Eröffnung des Tunnels San Bernardo, der Italien mit der Schweiz verbindet
  • 30.04. Ferrero (Alba) bringt die erste Nutella auf den Markt
  • 14.05. Luciano Liggio (Cosa Nostra) wird verhaftet und stirbt 1993 im Gefängnis
  • 26.06. die Regierung Moro fällt, Putschversuch von Giovanni De Lorenzo
  • 14.10. Einweihung der Autostrada del Sole
  • 01.11. Einweihung der Metrolinie M1 in Mailand
  • 23.11. Flugzeugunglück auf dem Flughafen Fiumicino, bei dem 50 Personen sterben
  • 15.12. der erste italienische Satellit San Marco 1 wird in Wallops Islands in Virginia gestartet

1963

  • 30.06. bei einem Attentat (strage di Ciaculli) durch die Cosa Nostra sterben 7 Polizisten
  • 10.09. Bernardo Provenzano (Cosa Nostra) wird wegen Mordes angeklagt, wird aber erst 43 Jahre später, im Jahr 2006, gefangen genommen
  • 09.10. Katastrophe des Vajont, bei dem rund 2000 Personen sterben
  • 30.10. die Automobilmarke Lamborghini wird gegründet

1962

  • 31.05. In Voghera übersieht ein Güterzug aus Mailand kommend das rote Warnlicht und fährt auf einen Zug mit Passagieren, der auf dem dritten Gleis stand. Es sterben 63 Personen. Damit stellt das Zugunglück den schwersten italienischen Eisenbahnunfall der Nachkriegszeit dar.
  • 21.07 das Erdbeben von Irpinia (Kampanien) verursacht zahlreiche Gebäudeschäden. Es sterben 17 Personen.
  • 06.12. mit dem Gesetz Nr. 1643 entsteht ENEL (Ente nazionale per l’energia elettrica)

1961

  • 01.03. wird die Gruppe 313º Gruppo Addestramento Acrobatico, Pattuglia Acrobatica Nazionale (Frecce Tricolori) unter anderemfür den Wetterbericht gegründet
  • 03.04. die seltene Briefmarke Gronchi rosa erscheint in Italien
  • 24.09. erster Friedensmarsch Perugia-Assisi

1960

  • 04.04. der Film von Federco Fellini La dolce vita wird zum ersten Mal gezeigt; die katholische Kirche fordert eine Zensur; der Film gewinnt am 20.05. die Goldene Palme in Cannes
  • 20.08. der Flughafen „Leonardo da Vinci“ in Fiumicino (Rom) wird eingeweiht
  • 15.11. wird zum ersten Mal die Sendung und Kurs für Analfabeten Non e mai troppo tardi auf RAI ausgetrahlt

Wichtigste Ereignisse Italiens 1950-1959

1959

  • 13.04. der erste Kernreaktor wird in Ispra, in der Provinz Varese, eingeweiht
  • 08.05. in Italien wird das erste Mal Muttertag (Festa della mamma) gefeiert
  • 15.06. die erste Straßenverkehrsordnung wird erlassen
  • 26.06. Flugzeugabsturz der Trans World Airlines in Olgiate Olona, Provinz Varese, bei dem 69 Personen sterben
  • 16.09. in der via Canosa 7 in Barletta (Apulien) stürzt wegen Konstruktionsfehler ein Mehrfamilienhaus ein, wodurch 58 Personen sterben
  • 24.09. das Festival der internationalen Kinderlieder Zecchino d´Oro beginnt auf Rai 1
  • 09.12. Fund des Grabes des Athleten von Taranto (Atleta di Taranto) aus dem 5. Jh. v. Chr. in Taranto

1958

  • 01.01. der Vertrag von Rom tritt in Kraft
  • 20.02. das Gesetz Merlin wird verabschiedet, was alle case di tolleranza (Bordelle) als illegal betrachtet und somit schließen lässt
  • 27.02. der erste Raubüberfall der Republik Italiens geschieht in Mailand, als sieben Banditen einen Transporter der Banca popolare ausrauben und dabei 100 Millionen Lire und 600 Wertpapiere ergaunern
  • März: das Werk Il Gattopardo von Giuseppe Tomasi di Lampedusa wird veröffentlicht
  • 09.06. der Mischlingshund Fido aus Luco di Mugello, geboren 1941, stirbt, nachdem er täglich 14 Jahre lang zur Bushaltestelle gegangen ist, um auf sein Herrchen zu warten, der 1943 bei einer Bombardierung ums Leben kam
  • 20.09. das Gesetz Merlin tritt in Kraft
  • Dezember: das Buch Esperienze pastorali von Lorenzo Milani wird auf Befehl der Kirche zurückgezogen
  • 07.12. die Autostrada del Sole (Autobahn) wird eröffnet

1957

  • 25.03. die sechs Länder Italien, Deutschland, Belgien, Frankreich, Niederlande und Luxemburg unterzeichnen des Vertrag von Rom (Trattato di Roma) zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft EWG in Italien: CEE) und der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM)
  • 05.05. in Neapel wird das Museum und die Nationalgallerien Capodimonte (Museo e le Gallerie Nazionali di Capodimonte) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht
  • 04.07. der Fiat 500 kommt auf den Markt

1956

  • 02.02. Danilo Dolci lässt eine unbelebte, verlassene Straße in der Provinz Palermo von Arbeitslosen unentgeltlich wieder aufbereiten als Zeichen eines nichtgewaltsamen Kampfes gegen die Mafia
  • 03.02. extreme Kältewelle mit Eis und Schnee bricht in Italien herein
  • 23.04. Eröffnungssitzung des Verfassungsgerichts in Italien
  • 19.05. der erste Stein für die Autostrada del Sole wird in Anwesenheit von Präsident Giovanni Gronchi gelegt
  • 25.07. der italienische Dampfer Andrea Doria sinkt im Atlantik, nachdem er vom schwedischen Handelsschiff Swedish American Line gerammt und versenkt wurde; 51 Menschen sterben
  • 10.10. die beiden Brüder Arturo und Egidio Santato brechen in eine Grundschule in Terrazzano in Milano ein, entführen drei Lehrer und 96 Kinder und drohen, die Schule in die Luft zu sprengen; die Geiseln konte alle von der Polizei gerettet werden, ein Mann stirbt bei dem Versuch, die Entführer zum Aufgeben zu überreden

1955

  • 11.01. die Automobilmarke Autobianchi wird gegründet
  • 09.02. in Rom wird nach 13 Baujahren die erste Metro-Linie Termini – Laurentina, heute Linie B, eingeweiht
  • 30.12. die Unterzeichnung des bilateralen Abkommens zwischen Italien und Deutschland ermöglicht Italienern die Arbeitsaufnahme in Deutschland und die Emigration; es werden in den nächsten Jahren über vier Millionen Italiener, vorrangig aus Süditalien, das Land verlassen

1954

  • 03.01. in einem einzigen Fernsehkanal beginnen nun offiziell Fernsehsendungen im Piemont, Ligurien, Latium, Emilia, Lombardei, Umbrien und Toskana
  • 18.01. Luigi Einaudi wird Staatspräsident
  • 09.02. der Bandit Gaspari Piscoitta stirbt in Palermo im Gefängnis Ucciardone, nachdem man ihn mit Rattengift in einer Tasse Kaffee vergiftet hat
  • 25.10. schwere Überflutung der Städte Cava de Tirreni, Salerno, Vietri sul Mare, Minori, Tramonti und Maiori, die Ortschaft Molino wird komplett zerstört, 318 Menschen starben, 5.500 Personen werden obdachlos

1953

  • 11.03. mit Inkrafttreten des 1. Verfassungsgesetzes wird dem Verfassungsgericht die Kompetenz und Zuständigkeit der abrogativen Referenden übertragen
  • 11.04. Am Strand in Torvaianica (Rom) wird die Leiche der 23-jährigen Wilma Montesi gefunden. Spuren führen ins „Roma bene“, in gut situierten Gesellschaftsschichten und zu einer Vielzahl von Personen, was zu politischen Skandalen führt. Der Mord wurde in der Geschichte nie aufgeklärt.
  • 17.05. das Olympic-Stadion (stadio olimpico) in Rom wird eingeweiht
  • 23.05. ein schwerer Sturm, der starke Schäden in Turin und 5 Tote hinterließ, führte zum Zusammenbruch des Turms der Mole Antonelliana
  • 29.08.-01.09. Wundersames Weinen des Gipsgemäldes der Cuore Immacolato di Maria a Siracusa, heute bekannt als Madonna delle Lacrime
  • 30.08. Fausto Coppi wird Weltmeister im Straßenradsport
  • 21.10. starke Überschwemmung in Kalabrien mit über hundert Toten

1952

  • 01.02. das Scelba-Gesetz wird im Senat beschlossen, das neofaschistische Parteien und Bewegungen verbietet
  • 10.02. die erste Telefonzelle wird in Mailand auf der piazza San Babila aufgestellt
  • 10.04. der Fernsehsender RAI probiert erste Fernseübertragungen
  • 28.-30.09. in Neapel findet das erste Festival der neapoletanischen Lieder (Festival della canzone napoletana) statt

1951

  • 29.-31.01. Erstes Festival di Sanremo, Nilla Pizzi wird Siegerin
  • 07.03. das Gesetz zur Modernisierung der Armee wird verabschiedet
  • 26.07. die erste italienische Frau wird ins Parlament gewählt
  • 04.11. 9. Volkszählung und erste Volkszählung nach dem Zweiten Krieg in Italien; insgesamt ergab das Ergebnis 47.515.537 Personen, davon 23.259.000 Männer und 24.257.000 Frauen
  • 14.11. katastrophale Überschwemmung der Polesine

1950

  • 09.01. Massaker an der Fonderie Riunite in Modena, wo es zu Demonstrationen kommt und die Polizei 6 Personen erschießt, Hunderte werden verletzt
  • 10.01. Rina Fort wird zu lebenslanger Haft verurteilt; sie hatte 1946 die Frau ihres Liebhabers samt dessen drei Kinder ermordet
  • 12.05. Die Regierung Italiens verabschiedet das Sila-Gesetz zur Enteignung und Neuzuweisung von schlecht bebauten Gebieten in Kalabrien, was dann auch auf die Basilikata, Apulien, die Maremma, die Conca del Fucino und das Po-Delta ausgedehnt wird.
  • 16.06. das Buch La pelle von Curzio Malaparte wird von der katholischen Kirche auf die Liste der verbotenen Bücher gesetzt
  • 10.08. zum Ausbau der Industrialisierung Süditaliens wird die Cassa del Mezzogiorno, eine öffentliche Einrichtung zur Finanzierung des Ausbaus, gegründet
  • 26./27.08. der Poet und Schriftsteller Cesare Pavarese nimmt sich im Turiner Hotel Roma das Leben
  • 21.10. das Agrarreformgesetz wird verabschiedet, was eine Enteignung von nicht kultiviertem Land vorsieht

Geschichte Italiens 1945-1949

1949

  • 4./5.03 Italien wird von einer Kältewelle heimgesucht
  • 04.05. die Fußballmanschaft Grande Torino stürzt in Superperga ab, bei dem alle 22 Spieler starben
  • 14.06. in Cortemaggiore wird ein großes Ölfeld von ENI (später Agip) entdeckt
  • 01.08. Die Rationalisierung von Pasta und Brot wird abgeschafft
  • 01.09. Der Militärgeheimdienst SIFAR beginnt seine Arbeit
  • 11.09. Nobelpreis für Physik geht an Enrico Fermi
  • 01.10. In Apulien, Kalabrien und Kampanien werden unbearbeitete Felder und unbebaute Ländereien besetzt, was zu Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Arbeitern führt.

1948

  • 01.01. die Verfassung der italienischen Republik (Costituzione della Repubblica Italiana) tritt in Kraft
  • 18.04. Wahlen für das erste Parlament in Italien, 49 % und damit die Mehrheit erhielt die Democrazia Cristiana, die bis 1994 als Partei bestand hatte
  • 01.07. der Rennfahrer Achille Varzi stirbt bei einem Autorennen in Berna
  • 14.07. der Student Antonio Pallante verübt ein Attentat auf den Sekretär Palmiro Togliatti der kommunistischen Partei Italiens, der schwer verletzt wird. Der Bürgerkrieg beginnt. Die Rationierung für Fleisch und Milch wird abgeschafft.
  • 04.09. Schwere Überschwemmung im Piemont
  • 30.09. Das Western-Comic Tex erscheint erstmals

1947

  • 04.01. Gewerkschaftler Accursio Miraglia wird von der Cosa Nostra in Sciacca (AG) ermordet
  • 10.02. Unterzeichnung des Friedensvertrages der Aliierten, bei dem Italien einen Teil seines Staatsgebietes und die Flotte verliert
  • 04.03. Das letzte in Italien verkündete Todesurteil wurde 07:45 Uhr in Turin vollstreckt
  • 12.03. In Mailand starten Pilger-Madonnen (Peregrinatio Mariae), um auf ihren Weg durch Italien Sünder zu erlösen
  • 14.05. In Mailand wird das Piccolo Teatro mit Giorgio Strehler von als Direktor von Paolo Grassi gegründet. Das erste aufgeführte Werk ist L’albergo dei poveri von Maksim Gorkij.
  • 27.06. Das Parlament verabschiedet Artikel 108, in dem die Regionen Sizilien, Trentino-Alto Adige, Aostatal, Sardinien und Friaul-Julisch-Venetien autonom werden
  • 05.07. Der erste Premio Strega (Literaturpreis in Italien) wird an Ennio Flaiano für sein Werk Tempo di uccidere vergeben
  • 16.07. Ein Boot mit insgesamt 81 Kindern sank vor der Insel Gallinara bei Albenga. 43 Kinder sterben.
  • 01.08. Die Lira wird von der Regierung um 55 % abgewertet. 350 Lire stellen nun 1 Dollar dar.
  • 28.11. Demonstrationen in ganz Italien, wobei es zu zahlreichen Zusammenstößen mit Polizisten kommt. Der letzte Partisan und Präfekt Ettore Troilo wird in Mailand von der Regierung entfernt, weshalb die Präfektur von kommunistischen Arbeitern besetzt wird. Die Lira wird auf 68,4 % weiter abgewertet. 589,47 Lire sind nun 1 Dollar wert.
  • 14.12. Die letzten amerikanischen Truppen verlassen Italien.

1946

  • 12.03. Alle Journalisten, die durch das Säuberungsgesetz von 1944 entfernt wurden, werden wieder eingestellt; Zeitungen stehen nicht mehr unter der Leitung eines Kommissars
  • 18.04. Mediobanca als Kreditinstitut wird ins Leben gerufen
  • 24.04. Eine Gruppe Häftlinge aus dem Gefängnis von San Vittore in Mailand überwältigt die Wärter und befreit die anderen Gefangenen. Angeführt wurde die Gruppe von Ezio Barbieri.
  • 07.05. Die Zeitung Il Corriere della sera erscheint zum ersten Mal
  • 0905. König Vittorio Emanuele III von Savoyen dankt an seinen Sohn Umberto II ab
  • 15.03. Sizilien erhält durch Umberto II die Autonomie
  • 02.-03.06. Wahl zwischen Monarchie und Republik in Italien (10.719.284 Stimmen für die Monarchie, 12.717.923 Stimmen für die Republik)
  • 07.-11.06. die italienische Fahne wird erstmals nur als Tricolore gehisst ohne das Savoyer-Emblem
  • 13.06. Umberto II verlässt Italien, dankt aber nicht ab
  • 18.06. die Republik Italien entsteht
  • 28.06. Enrico De Nicola wird erster Präsident der Republik Italien
  • 12.10. Italien wählt als provisorische Hymne l´inno di Mameli
  • 03.11. erste Radioübertragungen auf nationaler Ebene
  • 29.11. Caterina Fort (auch bekannt als Rina Fort) tötet die Frau und die Kinder ihres Liebhabers; der Prozess wurde landesweit sehr verfolgt und brachte es auch in die Literatur, beispielsweise durch Dino Buzzati
  • 26.12. die neofaschistische Partei Movimento Sociale Italiano (MSI) wurde gegründet

1945

  • 31.01. Stimmrecht für Frauen wird wieder eingeführt
  • 24.02. Eugenio Curiel, Gründer der Partisanbewegung der Jugend Fronte della Gioventu wurde in Milano vn Faschisten ermordet
  • April: Befreiung Italiens von faschistischen Truppen
  • 12. 06. Venezia Giulia wird in die beiden Teile A mit Triest (unter amerikanischer Kontrolle) und B (unter Führung Jugoslawiens) unterteilt.
  • 19.06. Rücktritt der 63. Regierung des Königreichs Italien Bononi III
  • 14.07. Italien erklärt Japan den Krieg, was aber Japan wegen des vereinbarten Waffenstillstands ablehnt
  • 29.09. Erscheinung der ersten Ausgabe des Magazins Il Politecnico