Florenz, Panoramsicht, Copyright: italien-sehenswertes.de

Florenz ist eine der bedeutensten Kulturstädte der Welt. Hier treffen Geschichte und Kunst, Macht und Politik sowie Arm und Reich aufeinander. Hier bekämpften sich einst Guelfen und Ghibellinen, die sich um 1300 voneinander spalteten. Auch Dante Alighieri bekam die Machtkämpfe zu spüren. Die Medici regierten mit aller Entschlossenheit, Nicoló Machiavelli, Ridolfo Ghirlandaio, Rosso Fiorentino, Bartolomé Carducho, Taddeo Gaddi, Donatello, Sandro Botticelli, Andrea Della Robbia, Amerigo Vespucci nebst unzähligen anderen großartigen Künstlern waren in Florenz wohnhaft.

Ich möchte hier nicht die gesamte Geschichte von Florenz schildern, denn diese kann bequem in Büchern und Nachschlagewerken nachgelesen werden. Ich möchte vielmehr Eindrücke und Tipps an Florenzreisende vermitteln, die ich selbst erlebt habe und besten Gewissens weitergeben kann.

Generell lässt sich sagen, dass Florenz eine quirlige dynamische Stadt ist, in der es unzählige historische Bauten und Reliquien zu besichtigen gibt. Unterkünfte gibt es wie Sand am Meer. Wichtig zu wissen ist, dass man auch in einem Ferienhaus, einem Hotel ohne Sterne und in einem Appartment sehr gut seinen Urlaub verbringen kann. Es muss kein Sternehotel in Florenz sein, um qualitativ, sauber und gut gelegen zu residieren.

Wichtige Sehenswürdigkeiten in Florenz

In Florenz gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Im Prinzip kann man jede Kirche, jede Statue und jede Brücke dazuzählen. Allerdings würde dies hier den Rahmen sprengen. Deshalb hier nur eine kleinere Auswahl an Sehenswürdigkeiten, die in Florenz besucht werden sollten, denn sie gehören zu den wichtigsten und eindrucksvollsten.

Sehenswürdigkeiten Bedeutung
Capelle Medicee Grabkapellen der Medici an der Kirche San Lorenzo
Battistero di San Giovanni Taufkirche des Doms von Florenz
Certosa del Galluzzo Ehemaliges Kloster der Kartäuser
Duomo di Santa Maria del Fiore Bischofskirche des Erzbistums Florenz
Galleria degli Uffizi zwischen 1559 – 1581 Unterbringung von Ministerien und Ämtern; heute Gemäldesammlung bedeutender Maler
Galleria Palatina Gemäldegalerie
Museo del Bargello mit der älteste Stadtpalast von Florenz mit heutigem Sitz des Nationalmuseums
Giardino di Boboli Boboli-Garten mit zahlreichen Skulpturen
Ponte Vecchio Äteste Segmentbogenbrücke über den Arno-Fluss in Florenz
Museo degli Argenti  Museum, Bestandteil des Palazzo Pitti
Museo di San Marco  Museum des Dominikanerklosters in Florenz

Osterien, Restaurants und Bars in Florenz

Florenz ist groß, ebenso groß ist die Auswahl an Lokalen, wo man gemütlich etwas essen und trinken kann. Doch nicht jedes Lokal ist in der Qualität der Speisen auch überzeugend. Einige sind zwar gut, sind aber immens teuer, andere sind günstig, haben jedoch eine minderwertige Qualität. Grundsätzlich gilt: Je näher sich das Lokal an eine wichtige Sehenswürdigkeit befindet, desto teurer ist es. Wer also gut essen möchte und trotzdem nicht viel zahlen will, der sollte sich ein wenig im Umland umsehen.

Einige von mir ausgewählte zu empfehlende Lokale wären:

  • Trattoria Da Burde Firenze (in der Nähe des Aeroporto Amerigo Vespucci gelegen; toskanische Küche zu angemessenen Preisen)
  • Trattoria Al Tranvai (in der Nähe des Giardino di Boboli gelegen; typisch toskanische Küche)

Tagesausflüge rund um Florenz

Wer in Florenz sein Hotel gebucht hat und doch einmal um die Stadt herum die schöne Toskana erkunden möchte, dem kann ich nur empfehlen, auch mal kleinere auf den ersten Blick unscheinbare Orte nebst Pisa, Pistoia und Siena zu besichten. Viele kleine Orte entpuppen sich dann doch als kleine Juwelen inmitten der Toskana.

Hier einige interessante Beispiele für Tagesflüge rund um Florenz für Personen, die nicht nur die typischen und bekannten Sehenswürdigkeiten Florenzes und den umliegenden Städten nach einem „Ich-habe-besucht-Schema“ besichtigen möchten, sondern sich tatsächlich mit der Toskana, ihrer Geschichte und die Lebensart der Bewohner auseinandersetzen möchten.

Camaldoli

Camaldoli, Bewhnte Häuser der Eremiten, Copyright: italien-sehenswertes.de

In Camaldoli befindet sich ein Kloster, das von Eremiten bewohnt wird. Eine lange Auffahrt auf einen Berg durch dichte Bewaldung kündigt schon eine absolute Stille an. Oben angekommen hört man nichts außer den Wind, Vögel, Insekten und Glockenläuten. Es wird so gut wie nicht gesprochen. Das Kloster ist zum Teil besichtbar. Absolute Stille als Zeichen des Respekts gegenüber der Lebensweise der Eremiten ist jedoch Voraussetzung.

Zu empfehlen: Der alte Klosterladen unten in dem Ort Camaldoli. Es ist eine alte Apotheke, in der sämtliche vom Kloster hergestellte Produkte zu finden sind. Alte Aufbewahrungsbehälter und Vorrichtungen sind bemerkenswert. Vor allem die Seifen sind zu empfehlen und wurden von mir schon allesamt durchgetestet.

Camaldoli Anlage, Copyright: italien-sehenswertes.de

Wo zu finden? Gemeinde Poppi. Von Florenz aus etwa 70 km Richtung Osten. Fahrtdauer rund 1,5 Stunden mit dem Auto, was hierfür unbedingt erforderlich ist.

Barbiana

Kaum bekannt ist Barbiana, ein Örtchen am Hang des bewaldeten Berg Monte Giovi im Mugello-Tal in der Toskana, bestehend aus wenigen Häusern und einer Kirche. In Barbiana, was zu dem Ort Vicchio gehört, wurde der Pfarrer Don Lorenzo Milani im Zeitraum 1954 bis 1967 versetzt. Barbiana, das damals zu dieser Zeit kaum mehr als 39 Einwohner hatte, erlebte mit Milani eine neue soziale Struktur. Er vermittelte den Anwohnern ein Leben füreinander. Jeder lernte und arbeitete für die Gemeinschaft. Die Abgeschiedenheit des Ortes brachte Probleme mit sich, vor allem in der Versorgung und im Schulsystem. Eine Schule gab es nicht, sondern erst im Ort Vecchio, was jedoch mindestens eine Stunde Fußmarsch erforderte. So wurde die Schule in der Kirche von Barbiana begründet, bestehend aus wenigen Zimmern. Hier lehrte Milani alles, was er glaubte, lehren zu müssen. Insbesondere theologische und soziale Werte wurden von ihm gelehrt. Das Schulmodell Barbiana ist noch heute bekannt. Es stellt einen antiautoritäres System dar, was jedoch bis heute unter Experten heftigst umstritten ist.

Wer nach Barbiana von Florenz möchte, der sollte sich auf eine Anfahrt von rund 42 km (etwa 1,2 h mit dem Auto) einstellen. Der letzte 3 km lange Weg rund 45 Minuten kann zu Fuß gegangen werden, was auch empfohlen wird, denn die Straße bis nach Barbiana ist äußerst eng gehalten. Der Fußmarsch ab der Abzweigung (“Sentiero della Costituzione”; hier links abbiegen!!!) führt bergauf vorbei am Friedhof des Ortes.

Wichtig: Bei Besichtigung des Percorso Didattico unbedingt vorher eine Besichtigung buchen. Hier gibt es die Anfahrt plus Buchungsmöglichkeiten.

Castello

Der kleine toskanische Ort liegt in rund 60 km (1,5 h mit dem Auto) Entfernung von Florenz und ist schon allein wegen seiner Parrocchia San Michele äußerst sehenswert, denn sie liegt zwischen uralten knorpeligen Bäumen und Mittelmeer-Zypressen.

Auf einem Hügel nördlich von Florenz posiert Castello, das auch wegen seiner berühmten Villen der Medici und anderen fiorentinischen Familien bekannt ist. Direkt hinter der Kirche San Michele befindet sich ein kleiner Friedhof.

Zudem thront in Panoramaposition die beeindruckende Villa La Petraia direkt im Anschluss, die eine der schönsten Medici-Villen darstellt. Sie beherbergt Fresken von dem berüühmten Maler Baldassarre Franceschini, auch bekannt als Volterrano (Volterra, 1611 – Florenz, 7.01.1690).

Einwohner-Statistik zu Florenz

Die nachfolgene Tabelle gibt die Entwicklung der Einwohner in Florenz mit Stand des 31.12. des entsprechenden Kalenderjahres wieder. Auffallend ist, dass die Einwohnerzahl kontinuierlich zugenommen hat. 2017 gab es einen leichten Rückgang. Ebenfalls auffallend ist, dass seit 2002 bis 2018 mehr Frauen als Männer in Florenz leben. Im Zeitraum von 2002 zu 2003 gab es einen erheblichen Zuwachs beider Geschlechter in der toskanischen Metropole.

Jahr Einwohnerzahl gesamt Männer Frauen
2018 ausstehend ausstehend ausstehend
2017 380948 178958 201990
2016 382258 179225 203033
2015 382808 179195 203613
2014 381037 178214 202823
2013 377207 176007 201200
2012 366039 170184 195855
2010 371282 173265 198017
2009 368901 172122 196779
2008 365659 170740 194919
2007 364710 170250 194460
2006 365966 171235 194731
2005 366901 171544 195357
2004 368059 171462 196597
2003 367259 170866 196393
2002 352940 163497 189443

Quelle der Daten: ISTAT

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email