Berlusconi will gegen Monti und Merkel agieren

Trotz seiner Ankündigung, sich bei der nächsten Parlamentswahl nicht mehr aufstellen zu lassen, und trotz der Verurteilung zu vier Jahren Haft und fünf Jahren Politikverbot, will Berlusconi einen Rundumschlag gegen Monti, Merkel und die italienische Justiz führen.
Berlusconi will über seine Partei, der PdL, Einfluss nehmen. Diese berät momentan, ob sie dem Fachleutekabinett um Mario Monti das Vertrauen entziehen wird. Die PdL ist die stärkste Einzelpartei im italienischen Parlament. Berlusconi übt Kritik an der Spar- und Steuerpolitik Montis, die Italien noch mehr in die Rezession getrieben hätte.
Berlusconi bezeichnet sich selbst als ein „Opfer eines europäischen Komplotts unter deutscher Führung“.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.